Datenkraken verstecken sich überall: Das können Firmen sein, deren Geschäftsmodelle die Privatsphäre missachten und das können Behörden sein, die rücksichtslos mehr Daten erheben und auswerten als notwendig ist. Es gibt viele Institutionen, denen Datenschutz herzlich egal ist.
Leider können Datensünder über geringe Strafen und Bußgelder oft nur müde lächeln. Das ist fatal, denn wer Macht über Daten hat, hat auch Macht über Menschen. Darum schauen wir genauer hin.

BigBrotherAwards - „Oscars für Überwachung"

Seit 16 Jahren verleiht Digitalcourage die BigBrotherAwards in Deutschland. Unsere „Oscars für Überwachung" bringen Datenkraken ins Rampenlicht und sorgen dafür, dass Menschen erfahren, was mit ihren Daten passiert. Wir versorgen besonders dreiste, ignoranten und unbelehrbare Datenschutzsünder mit dem, was sie nicht mögen: Öffentlichkeit. Und dafür brauchen wir Ihre Unterstützung!

Schicken Sie uns Ihre Vorschläge für die BigBrotherAwards 2018!

Wo Daten anfallen, müssen wir genau hinsehen: Ist Ihnen ein Übergriff auf Daten, Grundrechte und Privatsphäre aufgefallen, egal ob am Arbeitsplatz, im Umgang mit Behörden und Unternehmen oder beim Surfen im Netz? Nominieren Sie diese Fälle für die BigBrotherAwards 2018! Nominierungen können per Post, per Mail (PGP-Key) und per Kontaktformular auf www.bigbrotherawards.de eingereicht werden. Einsendeschluss ist der 31. Dezember 2017.

Negativpreis mit positiver Tradition

Ein Blick auf alle bisherigen BigBrotherAward-Preisträger lohnt sich immer - besonders die Tadelreden verraten viel über den Umgang einiger Preisträger mit Daten. Die Preisverleihungen 2017 finden Sie auf unserem vimeo-Kanal, ältere Beiträge auf unserem youtube-Kanal. Einige Preisträger haben dank der Aufmerksamkeit, die sie bekamen, ihren Umgang mit Daten überdacht und geändert.

Bild: Heiko Sakurai sakurai-cartoons.de/