E-Mails verschlüsseln

Der erste Schritt zur E-Mail-Verschüsselung ist, dass Sie Ihre Mails nicht im Browser verwalten, sondern auf Ihrem Rechner ein E-Mail-Programm wie beispielsweise Thunderbird, Outlook oder AppleMail installieren.

Verschlüsseln Sie anschließend Ihre E-Mails nach dem PGP-Standard. PGP steht für „Pretty Good Privacy“ (zu deutsch: „ziemlich gute Privatsphäre“), und die Benutzung ist mit der Thunderbird-Erweiterung Enigmail, die auf der PGP-Implementierung GnuPG aufbaut, richtig einfach geworden.

Weitere Hintergründe zur Verschlüsselung und Installationsanleitungen finden Sie hinter unserem heutigen Türchen:

Links:

Digitale Selbstverteidigung: E-Mail-Verschlüsselung

Türchen vom Vortag: Sichere Passwörter

Bilder: Türchengrafik: Fabian Kurz CC BY SA 4.0


Digitalcourage setzt sich für Ihre Privatsphäre und Grundrechte ein. Unterstützen Sie unsere Arbeit mit einer Spende oder mit einer Fördermitgliedschaft.


Änderungen seit 2014:
* Neuigkeiten vom pEp-Projekt
* Links zum BSI schon wieder kaputt. Wir geben es auf, dorthin zu verlinken.

Hinweis: Hundertprozentige Sicherheit gibt es nicht, auch nicht durch unsere Empfehlungen. Programme können unentdeckte Fehler haben, und Datenschnüffeltechniken entwickeln sich weiter. Bleiben Sie wachsam!
Der Artikel ist auf dem Stand vom 20.11.2016. Sollten Sie Fehler finden, Ergänzungen haben oder Empfehlungen bei Ihnen nicht funktionieren, geben Sie uns Bescheid.