Pressekonferenz zur Verfassungsbeschwerde gegen Vorratsdatenspeicherung

Einladung zur Pressekonferenz
(Teilnahme via Telefonkonferenz möglich)

Digitalcourage reicht am 28. November 2016 Verfassungsbeschwerde gegen Vorratsdatenspeicherung ein

Digitalcourage, der Arbeitskreis gegen Vorratsdatenspeicherung und 20 Prominente reichen Verfassungsbeschwerde gegen das Gesetz zur Vorratsdatenspeicherung ein. Im Anschluss an die Pressekonferenz wird die Beschwerdeschrift zusammen mit mehr als 30.000 Unterschriften beim Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe eingereicht.

Pressekonferenz zur Verfassungsbeschwerde
Datum: Montag, 28. November 2016
Ort: Schlosshotel Karlsruhe, Bahnhofplatz 2
Zeit: 11:00 Uhr bis 12:00 Uhr
Kontakt vor Ort: 0175-984 99 33

anwesend sind:
RA Meinhard Starostik, Berlin
padeluun, Digitalcourage, Bielefeld
Prof. Dr. Frank Überall, Journalist, Vorstand Deutscher Journalistenverband (DJV)
Julia Hesse, LL.M., Rechtsanwältin, LOAD e.V., Berlin
Dr. Patrick Breyer, Jurist, Arbeitskreis gegen Vorratsdatenspeicherung, Kiel
Dr. Rolf Gössner, Rechtsanwalt und Publizist, Internationale Liga für Menschenrechte
Peer Heinlein, mailbox.org, Berlin
Katharina Nocun, Beirat Whistleblower Netzwerk, Berlin

Übergabe der Verfassungsbeschwerde
ab 12:30 Uhr: Übergabe der Verfassungsbeschwerde beim Bundesverfassungsgericht
Fotos finden Sie auf: digitalcourage.de

Teilnahme an der Pressekonferenz via Telefon:
Pressekonferenz live ab 11:00 Uhr mithören:
Tel: 0221-98203420
Zugangscode: 677360#

Digitalcourage will mit der Verfassungsbeschwerde die Ende 2015 beschlossene Massenüberwachung von Internet- und Telefonkommunikation aufhalten. Ab Juni 2017 sind Kommunikationsanbieter verpflichtet von allen Kundinnen und Kunden Standortdaten, Zeitpunkt und Dauer von Telefonaten, IP-Adressen und SMS-Daten auf Vorrat zu speichern.

Liste der Mitbeschwerdeführenden:

• Dr. Patrick Breyer, Arbeitskreis Vorratsdatenspeicherung, Piratenfraktion Schleswig-Holstein
• Frank Bsirske, Vorsitzender Bundesvorstand, ver.di
• Digitalcourage e.V., Bielefeld
• Dr. Rolf Gössner, Rechtsanwalt und Publizist, Vorstandsmitglied Internationale Liga für Menschenrechte
• Wolfgang Grebenhof, Bundesvorstand, Deutscher Journalistenverband (DJV)
• Peer Heinlein, mailbox.org, Berlin
• Prof. em. Dr. Friedhelm Hengsbach SJ, Ökonom, Jesuit und Sozialethiker
• Julia Hesse, LL.M., Rechtsanwältin, LOAD e.V., Berlin
• Peter Jebsen, Bundesvorstand, Deutscher Journalistenverband (DJV)
• Michael Kellner, Politischer Bundesgeschäftsführer Bündnis 90/Die Grünen
• Marc-Uwe Kling, Autor und Kabarettist, Berlin
• Dr. med. Silke Lüder, stellvertretende Bundesvorsitzende Freie Ärzteschaft e.V.
• Katharina Nocun, Beirat Whistleblower Netzwerk, Berlin
• padeluun, Digitalcourage e.V., Bielefeld
• Petra Pau, MdB Die Linke, stellvertretende Bundestagspräsidentin
• Kai-Uwe Steffens, Arbeitskreis gegen Vorratsdatenspeicherung, Petent beim Bundestag
• Rena Tangens, Digitalcourage e.V., Bielefeld
• Prof. Dr. Frank Überall, Vorsitzender Bundesvorstand, Deutscher Journalistenverband (DJV)
• Albrecht Ude, Journalist und Recherchetrainer, Netzwerk Recherche, Berlin
• Halina Wawzyniak, Rechtsanwältin und MdB, Netz- und Rechtspolitische Sprecherin der Fraktion Die Linke
• Dr. Juli Zeh, Juristin und Schriftstellerin

Pressekontakt:
Digitalcourage e.V., Rena Tangens, padeluun
Tel: 0521-1639 1639
Mobil: 0175-984 99 33
presse@digitalcourage.de
digitalcourage.de

Weitere Informationen:
– Themenseite Vorratsdatenspeicherung:
https://digitalcourage.de/themen/vorratsdatenspeicherung
– Verfassungsbeschwerde gegen Telefon- und Internetüberwachung unterzeichnen!
https://digitalcourage.de/blog/2016/verfassungsbeschwerde-gegen-telefon-und-internetueberwachung-unterzeichnen

Digitalcourage:
Digitalcourage setzt sich seit 1987 für Datenschutz und Bürgerrechte ein und richtet seit 2000 die jährliche Verleihung der BigBrotherAwards aus. 2008 erhielt Digitalcourage die Theodor-Heuss-Medaille für besonderen Einsatz für die Bürgerrechte.

Arbeitskreis gegen Vorratsdatenspeicherung:
Der Arbeitskreis Vorratsdatenspeicherung (AK Vorrat) ist ein bundesweiter Zusammenschluss, der sich gegen die ausufernde Überwachung im Allgemeinen und gegen die Vollprotokollierung der Telekommunikation und anderer Verhaltensdaten im Besonderen einsetzt.

Tags: