Leena Simon

„Informativ, lehrreich, anregend und dabei echt spritzig”, so werden Leena Simons Vorträge von Teilnehmenden beschrieben. Sie ist Expertin für die Themen digitale Mündigkeit und digitale Gewalt sowie -Selbstverteidigung und hat Bühnenerfahrung: eine Netzphilosophin für alle Fälle.
Grid imageDigitalcourage, CC-BY-SA 4.0

Referent.in anfragen

Schicken Sie uns eine E-Mail. Oder füllen Sie unser Buchungsformular aus und senden es per Mail an: agentur@digitalcourage.de.

Beschreibung

Leena Simon ist graduierte Netzphilosophin und IT-Beraterin und beschäftigt sich mit digitaler Mündigkeit und Technikpaternalismus.
Sie arbeitet u.a. mit dem Anti-Stalking-Projekt im Frieda Frauenzentrum in Berlin zusammen und für Digitalcourage e.V. Außerdem gibt sie Schulungen zu IT-Sicherheit (v.a. im feministischen und bildungspolitischen Kontext) und hält Vorträge und Workshops.

Vita

  • Magister (MA) in Philosophie (Uni Potsdam, 2011)
  • IT-Beratung bei digitaler Gewalt (für Betroffene oder Beratungseinrichtungen und Frauenhäuser) seit 2018
  • MA-Nebenfächer: Politikwissenschaften und germanistische Linguistik
  • Weiterbildungen u.a. in IT-Sicherheit, Usability, Grundlagen der Programmierung, Medienkompetenz, Lehramt
  • Leitet die AG Digitale Selbstverteidigung bei Digitalcourage seit ihrer Gründung 2013
  • Projektmanagement der Digitalcourage Website
  • Autorin diverser Kurz&Mündig-Bände
  • Vorträge, Workshops und Fortbildung rund um die Themen Digitale Mündigkeit, Datenschutz, Digitale Bildung, Grundrechte und Demokratie, Digitale Gewalt

Besonderes Merkmal

Leena Simons Spezialität ist es, komplizierte Sachverhalte einfach darzustellen. Ihr Angebot richtet sich daher besonders an die Menschen, die sich dem Thema IT bisher noch nicht gestellt haben. Wir bekommen immer wieder die Rückmeldung, Leena habe das (vermeintlich trockene) Thema so spritzig dargestellt, dass es Lust auf mehr macht.

Herzlichen Dank für den Vortrag gestern! Er war super informativ, lehrreich, anregend und dabei echt spritzig. Es wurden alle im Publikum mitgenommen – ob diejenigen, die längst netzaffin unterwegs sind, oder diejenigen, die sich dort nur sparsam bewegen. Viele kritische Punkte, die uns in unserer Organisation seit längerem bewegen und beunruhigen, kamen zur Sprache. Und der Vortrag lieferte viele für uns hilfreiche Lösungsansätze, wichtige Gefahrenhinweise und notwendige gesellschaftspolitische Kontextualisierungen. Für uns als Zuhörende waren außerdem wichtig: die grundlegende Haltung der Solidarität, die feministische Grundhaltung, die konkrete Hilfestellung bzgl. Cyberstalking und der antifaschistische Kontext, der sich auch auf die Auswahl von Beispielen für die möglichen Gefahren niederschlug.

Ihre Themen

  • Digitale Mündigkeit
  • Digitale Selbstverteidigung
  • Freie Software
  • Grundrechte, Freiheit und Demokratie
  • Datenschutz
  • Jugend und IT
  • IT-Beratung bei digitaler Gewalt
  • Netzphilosophie, Netzpolitik und Digitale Zukunft

Vergütungsstufe : B

Veranstaltungen mit Leena Simon

In zehn Schritten zu Digitaler Mündigkeit

Vortrag (60) oder Workshop (3h)

Nicht nur für Teamfortbildungen oder Bildungsveranstaltung ein Thema am Zahn der Zeit. Denn Digitale Mündigkeit ist nicht nur wichtig, um ein Leben in Freiheit zu führen, sie erhöht auch die IT-Kompetenz und damit die IT-Sicherheit. Das macht sie interessant sowohl für Weltverbesserer, als auch für Geschäftsführerinnen, die ihren Unternehmensnamen nicht eines Tages in peinlichen Schlagzeilen lesen möchten.

Simons zehn Schritte sind sowohl für Menschen mit geringen IT-Kenntnissen als auch für Fortgeschrittene geeignet und verhelfen dazu, mehr Verantwortung zu übernehmen.

Keine Angst vor Informations­technik im Beratungskontext

Workshop (3 h) oder Fortbildung (6 h)

Frauenhäuser, Beratungsstellen oder soziale Einrichtungen stehen immer öfter vor dem Problem, dass sie mit wenig Mitteln vielen digitalen Anforderungen gerecht werden müssen. In der Teamfortbildung werden die Grundlagen besprochen, die dabei berücksichtigt werden sollten und das Interesse an Digitaltechnik geweckt. Dies geschieht auf Basis einer feministischen und antifaschistischen Grundhaltung.

Cybersicherheit für Frauenhäuser und Beratungsstellen

Workshop (6 h)

Wie mache ich mein Frauenhaus sicher? Welche Sicherheitskonzepte gibt es? Wie funktioniert Verschlüsselung? Wie begegnet man digitaler Gewalt gegen das Frauenhaus? Wie hilft man Betroffenen? Was macht so eine Spy-App und wie wehrt man sich dagegen? Wie machen wir unsere Smartphones sicherer? Was sollten wir bei Social Media und unseren Messengern beachten?

Diese Fragen werden im Workshop gemeinsam im Team erarbeitet. Es werden Grundlagen in Digitaler Mündigkeit, sowie ganz konkrete Tipps für den Alltag vermittelt.

Digitale (häusliche) Gewalt

Vortrag (45 Minuten)

Was ist Digitale Gewalt und weshalb kommt sie so häufig in Partnerschaften vor? Wie wehrt man sich dagegen und wie sieht Prävention aus? Was müssen Beratungseinrichtungen beachten, wenn sie mit Betroffenen von digitaler Gewalt zu tun haben?

Leena Simon berichtet aus dem Beratungsalltag.

Digitale Mündigkeit – Einfach mal anfangen

Vortrag (60 Minuten)

Reden Sie sich auch noch darauf hinaus, dass Sie sich mit all den Computersachen nicht so recht auskennen? Oder benutzen Sie sie zwar regelmäßig, haben aber den Eindruck, dass Ihnen die Kontrolle darüber entgleitet? So geht es vielen Menschen. Denn unsere Geräte sind so konzipiert, dass sie uns zunehmend entmündigen. Dem zu begegnen ist eine kleine Herausforderung, setzt aber kein Informatik-Studium voraus. Digitale Mündigkeit ist in erster Linie eine Einstellungssache: Stellen Sie an sich die Erwartung, verantworten zu können, was Sie da tun. Die IT-Kompetenz wird folgen.

Es ist wie mit der gesunden Ernährung: Man muss halt einfach mal damit anfangen.

Digitale Bildung vermitteln

Vortrag mit viel Raum für Fragen (90 Minuten)

Am besten lernt man Digitale Mündigkeit gleich von Anfang an mit. Doch wie vermittelt man diese an junge Menschen? Pädagog.innen, Eltern und Ausbildungskräfte tragen eine besondere Verantwortung bei der Vermittlung von digitaler Bildung. Denn Computer sind ein Machtwerkzeug und im Netz begegnen wir tagtäglich tausenden von Manipulationsversuchen, Fakes, Angriffen, Tracking und Betrügereien. Wenn die digitale Welt auch in Zukunft noch lebenswert sein soll, müssen wir heute unsere Jugend darin schulen, sich ihre Freiheit nicht für ein paar bunte Blnkelichter abluchsen zu lassen. Aber wie? Hier können Sie alle ihre Fragen loswerden.