Grid imageLeena Simon, CC BY SA 2.0

Für jede.n was dabei

Bei Digitalcourage engagieren sich viele Menschen in ihrer Freizeit. Ob vor Ort, als Multiplikatoren oder von Zuhause in einer unserer AGs. Auf die eine oder andere Art findet jede.r einen Weg, sich einzubringen.

Seien auch Sie dabei und stöbern Sie hier in den vielen Möglichkeiten.

Treffen vor Ort

Unsere lebhafteste Ortsgruppe ist in Bielefeld. Hier ist unser Büro und hier treffen wir uns jeden Dienstag gegen 20:30 Uhr im Cafe Nio (am Rathaus).

Auch in Berlin, München, Braunschweig und Bremen haben sich Ortsgruppen gebildet. Diese treffen sich teils regelmäßig, teils unregelmäßig. Unser Stand auf der ITSA und beim Zündfunk Netzkongress sind Ergebnisse dieser Arbeit.

Mehr Infos zu den Ortsgruppen

Wollen Sie auch mitmachen, aber wissen nicht so recht, wo? Dann bitte in unserem Mitmachformular eintragen.

Arbeitsgruppen

Wer auf die gelben Dreiecke klickt, erfährt mehr.

AG Text

Über eine Mailingliste organisiert schreiben wir in der AG Text an Texten für unser Blog, für Flyer oder Pressemitteilungen. Menschen bringen ihr Wissen ein, tauschen sich aus und tragen viele kluge Gedanken in den Verein. Auch bei kurzfristiger Textnot findet sich meist eine Lösung. Die AG Text besteht zum größten Teil aus Ehrenamtlichen.
Ansprechpartner: Friedemann Ebelt und Sarah Bollmann

AG Foto

„Wer kann bei den BigBrotherAwards oder der Freiheit statt Angst Demo fotografieren?“ Auf diese Frage haben wir bisher fast immer eine positive Antwort erhalten. Unsere Gruppe von Fotograf.innen ist zwar nicht groß, aber zieht immer wieder gerne los, um Veranstaltungen festzuhalten, oder einen Motivwunsch zu erfüllen. Für die Bildpräsentationen der BigBrotherAwards erfüllen sie uns regelmäßig im Frühjahr die merkwürdigsten Motivwünsche. Und unsere ehrenamtlichen Fotograf.innen kennen da keine Grenzen. Wussten Sie, dass wir 2015 eine exklusive Luftaufnahme vom Amazongebäude hatten, die einen Tag zuvor eigens für uns aufgenommen worden war? Wenn das kein Einsatz ist, was dann?
Ansprechpartnerin: Leena Simon und Sarah Bollmann

AG Übersetzung

Schon seit Jahren werden die Laudationes der BigBrotherAwards ins Englische (und teilweise sogar Französisch) übersetzt. Unser Übersetzungsteam wächst an und wir können sogar englischsprachige Artikel ins Deutsche übersetzen oder unsere Artikel Englisch bzw. zweisprachig veröffentlichen. Da mehr und mehr Datenschutzentscheidungen in Europa fallen, können wir dort ansetzen, wo es wirkt.
Ansprechpartner.in: Sebastian Lisken, Leena Simon und Sarah Bollmann

AG Selbstverteidigung

Mit der „Digitalen Selbstverteidigung“ haben wir ein Wort geprägt, das gefüllt werden will. Softwareprojekte sind ständig im Wandel. Es ist eine dauerhafte Arbeit, unsere Tipps für den digitalen Selbstschutz auf Stand zu halten. Einiges ist dabei auch diskutabel. Ist Usability weniger wichtig als Datenschutz? Muss eine Software in erster Linie Quelloffen sein, oder sind im Entscheidungsfall die offenen Schnittstellen vorzuziehen? Gerade hat die AG Selbstverteidigung wieder einen Adventskalender aus dem Boden gestampft. Ohne ehrenamtliches Engagement, wäre auch das nicht möglich gewesen.
Ansprechpartner: Lars Tebelmann und Sarah Bollmann

AG Grafik

Auch unsere Grafikabteilung arbeitet weitgehend ehrenamtlich. Und wie die arbeitet. Neue Flyer setzen, Bauchbinden für die BigBrotherAwards, Websitedesign, Plakate, Kampagnenbanner, Postkarten, Shopprodukte. Es gibt eigentlich immer etwas zu tun. Der Briefumschlag, der aussieht, als wäe er schon geöffnet ist zum Beispiel so entstanden.
Ansprechpartnerin: Leena Simon und Sarah Bollmann

AG Pädagogik

Digitalcourage ist thematisch nun auch im Bildungsbereich angekommen, denn Datenschutz ist ein Thema, das bereits Kinder und Jugendliche betrifft. In der AG Pädagogik geht es darum aktuelle (medien)pädagogische Themen zu diskutieren, die Themen Datenschutz und Grundrechte in Schulen zu bringen und andere Wege zu finden, um Heranwachsende zum Schutz ihrer persönlichen Daten anzuregen.
Ansprechpartner.in: Jessica Wawrzyniak und Sarah Bollmann

Bernd Sieker, CC BY 2.0
AG Foto: Extra für die BigBrotherAwards flog unser Fotograf für eine Luftaufnahme über das Amazon-Gebäude.

Praktikum bei Digitalcourage

Ein nicht unerheblicher Beitrag zur Arbeit und Kreativität bei Digitalcourage kommt von unseren ehrenamtlichen Praktikant.innen. Wir bemühen uns, ihnen im Gegenzug ein vielseitiges, interessantes Praktikum zu ermöglichen und ihnen nicht nur einen Einblick in die NGO-Arbeit zu geben, sondern auch ihre Kompetenzen zu stärken. Unsere neue BigBrotherAwards-Website, der Adventskalender, Grundsatzartikel oder den Anstoß interner Debatten: All das und vieles mehr verdanken wir unseren unermüdlichen Praktikantinnen und Praktikanten.

Mehr zu Praktikum bei Digitalcourage

Grid imageDigitalcourage, CC BY SA 2.0

Unsere Arbeit lebt von Ihrer Unterstützung

Wir freuen uns über Spenden und neue Mitglieder.

Wenig Aufwand

Geben Sie uns Ihr Mandat

Als Fördermitglied oder mit einer Einzel- oder Dauerspende sichern Sie unsere Unabhängigkeit und Nachhaltigkeit. Außerdem verleihen Sie unserer Stimme Gewicht.

Stefanie Loos, CC BY SA 2.0

Newsletter

Wer auf dem Laufenden bleiben will, kann unseren Newsletter lesen.

Wenn Sie unsere Kampagnen unterstützen und verbreiten, hilft uns manchmal auch ein einfacher Klick.

Sprechen Sie mit ihren Mitmenschen über unsere Themen und verbreiten Sie unsere Artikel im Netz!

Über Uns

Digitalcourage e.V. engagiert sich seit 1987 für Grundrechte, Datenschutz und eine lebenswerte Welt im digitalen Zeitalter. Wir sind technikaffin, doch wir wehren uns dagegen, dass unsere Demokratie „verdatet und verkauft“ wird. Seit 2000 verleihen wir die BigBrotherAwards. Digitalcourage ist gemeinnützig, finanziert sich durch Spenden und lebt von viel freiwilliger Arbeit. Mehr zu unserer Arbeit.

Wir freuen uns über Mithilfe...

...bei der Adminstration...

In Bezug auf unsere technische Infrastruktur haben wir viele Ansprüche. Ohne die vielen Ehrenamtlichen, die unsere Admins unterstützen, unsere Websites programmieren, die verschiedenen Server betreuen, die Telefonanlage aufsetzen und uns bei unseren alltäglichen Computerproblemen helfen, könnten wir diesem Anspruch nie gerecht werden.

... oder den BigBrotherAwards.

Doch das ist alles nichts, verglichen mit dem, was im Frühjahr, am Tag der BigBrotherAwards bei uns los ist. Jedes Jahr stellen mir mit etlichen Ehrenamtlichen die Verleihungsgala der unbeliebten Auszeichnung auf die Beine. Vom Livestream über die Moderation, die Helfendenversorgung und die Deko: Wie ein großes Familientreffen bringen die BigBrotherAwards an diesem Tag auch die zusammen, die sonst weniger Zeit haben.
Kontakt: mail@digitalcourage.de

Dezentrale Aktionen

Organisieren Sie eine Veranstaltung in Ihrem Heimatort. Wir unterstützen Sie dabei. Hier drei Beispiele:

Cryptoparty

Panthermedia,

Bei einer CryptoParty finden Sie Hilfe zur Digitalen Selbstverteidigung. Hier treffen sich Menschen mit dem Ziel, sich gegenseitig bei der Verschlüsselung ihrer Geräte zu unterstützen. Sie sind offen und unkommerziell.

Happy Birthday, Digitalcourage

In diesem Jahr feiern wir unser 30-jähriges Bestehen. Zum Geburtstag wünschen wir uns viele neue Mitglieder und Dauerspenden.

Lesen gegen Überwachung

Digitalcourage, CC BY SA 2.0

Ob im Lieblingscafé oder in kleiner Runde im heimischen Wohnzimmer oder der WG-Küche. Eine Lesung gegen Überwachung ist schnell organisiert und kann beliebig groß angelegt werden. Man liest sich gegenseitig Sachtexte oder Belletristik zum Thema vor und wird dadurch herrlich angeregt zu diskutieren und auszutauschen. Es gibt einen Reader und Flyer sind auch schnell gemacht. Die Anmeldung bei Presse und VG-Wort übernehmen auch wir. Statt zum Grillabend oder Fußballgucken, einfach mal zum Lesen einladen. Lesung anmelden

Freiheitsredner.innen

Fabian Kurz, CC BY SA 2.0

Brauchen wir Geheimnisse und Privatsphäre oder haben wir "nichts zu verbergen"? Kann uns der Staat vor Kriminalität schützen und können wir ihm vertrauen? Müssen wir uns überwachen lassen, um in Sicherheit leben zu können, oder können wir Freiheit und Sicherheit gleichzeitig haben?

Die Freiheitsrednerinnen und -redner geben Antworten. Sie sind ein Netzwerk von Bürger.innen, die z.B. an Schulen, Universitäten und Vereinen ehrenamtlich Vorträge über den Wert der Privatsphäre und den realen Nutzen von Überwachung halten und diese Themen mit den Teilnehmer.innen diskutieren.

Melden Sie sich für unseren Verteiler für dezentrale Aktionen. Falls wir etwas planen, können wir Sie geziehlt informieren.

Für mehr ehrenamtliche Strukturen

Viele Menschen aus unterschiedlichen Zusammenhängen und Orten mit unterschiedlichsten Fähigkeiten und Expertisen, mit mehr oder weniger Freizeit zu koordinieren ist nicht immer leicht. Besonders schwierig wird es, wenn unterschiedliche Bedürfnisse aufeinander treffen. Die einen wollen nicht diskutieren, sondern eine klare Ansage, was sie tun sollen, die anderen wollen Dinge erst besprechen. Wir wollen den Rahmen liefern, in dem beides vereinbar ist und Menschen sich eingebunden und angeregt fühlen. Das geht nicht immer reibungslos, doch wir freuen uns über das große Verständnis, das die Menschen bei Digitalcourage dann für uns und für einander aufbringen. Ehrenamt braucht Koordinierung. Dieser Aufgabe wollen wir uns in Zukunft weiter stellen, unsere Möglichkeiten zur Mitarbeit weiter ausbauen. Unser Rezept: Langsames Wachstum, Einzelkontakt, klare Strukturen, Rahmenbau.

Ehrenamt beim Büroteam

Auch unser Büroteam arbeitet außerhalb der Arbeitszeiten in ihrer Privatzeit ehrenamtlich weiter. In unserer Arbeit gibt es viele Wochenendveranstaltungen oder auch mal Nachtschichten. Ein Nine-to-Five-Job ist die Arbeit bei Digitalcourage wahrlich nicht. Manchmal droht es in Vergessenheit zu geraten, aber auch unsere Hauptamtlichen verbringen viel Zeit damit ehrenamtlich für Digitalcourage zu arbeiten. Auch für dieses Engagement sind wir dankbar.