Die Abwimmel-Hotline

Frank geht ran

24 Stunden im Dienst: Der Anrufbeantworter von Frank hilft, nervige Anrufer.innen loszuwerden. Franks Rufnummer können Sie an Personen weitergeben, mit denen Sie nicht sprechen wollen. Frank geht ran, wenn Sie nicht wollen.

Franks Nummern:

0163 1737743 und 0521 16391643

Copy & Paste: 01631737743
Copy & Paste: 052116391643

Es entstehen normale Anrufkosten.

Logo: Schriftzug "Frank geht ran" mit einem blauen Telefonhörer.

So hört sich Frank am Telefon an

Seriös, aber bestimmt weist Frank jeden noch so unbequemen Anrufer ab. Sehr nervenschonend – Frank sei Dank.

So funktioniert Franks Hotline

Diese Nummer ist alles, was Sie brauchen: 0163 1737743 (Festnetz: 0521 16391643)

Franks Nummer können Sie an alle Menschen weitergeben, die nach Ihrer Telefonnummer verlangen, aber mit denen Sie nichts zu tun haben wollen. Frank weist jeden Anrufer freundlich auf diesen Umstand hin und beendet anschließend das Gespräch.

Frank geht schon seit 2007 ran und wird nicht müde, allen Anrufern seine Abwimmel-Ansage vorzuspielen. Anrufer können nach der Ansage keine Nachricht hinterlassen.

Anrufe bei Frank verursachen die normalen Kosten in das Telefonica-Mobilfunknetz. Sie brauchen nicht befürchten, dass Anrufer.innen in einer Kostenfalle landen. Es werden außerdem keine Anrufdaten oder eingehende SMS protokolliert oder gespeichert.

Warum heißt Frank eigentlich Frank?

Der Sprecher von Franks Mailboxansage heißt in Wirklichkeit gar nicht Frank – sondern Michael (sprecher24.de).

Als Franks Erfinder Steffen Persiel die Abwimmel-Hotline 2007 ins Leben rief, suchte er für die Website einen einprägsamen Namen. Die ersten Ideen waren nicht so gut: „Klingelverbot“, „Werbeabwimmler“, „Telefontürsteher“ … schließlich kam er auf „Frank geht ran“, weil sich der Klang ein bisschen reimt.

Unterstützen Sie die gute Sache: Freiheit, Grundrechte und Demokratie.

Viele Menschen engagieren sich bei uns in ihrer Freizeit, seien auch Sie dabei!

Bleiben Sie auf dem Laufenden über unsere Arbeit und unsere Themen.

Vier unbekannte Fakten über Franks Hotline

  1. Franks Erfinder Steffen Persiel musste ungefähr 10-mal bei der Polizei aussagen, weil die Nummer für Straftaten verwendet wurde. Oft ging es um Onlinebestellungen auf falschen Namen, bei denen die 0163 1737743 als Telefonnummer angegeben wurde.
  2. Um Franks Hotline aktiv zu halten, wurden von 2007 bis 2021 ungefähr 150 € Prepaid-Guthaben aufgeladen.
  3. Einige Website-Formulare erkennen Franks Nummer und akzeptieren sie nicht. Versuchen Sie in diesem Fall, Franks Nummer um zwei beliebige Ziffern zu verlängern.
  4. Seit Mai 2021 wird Franks Hotline von Digitalcourage e.V. betrieben.

Alternative: Fake-Nummern der Bundesnetzagentur

Die Bundesnetzagentur hat Telefonnummern im Mobilfunk- und Festnetz veröffentlicht, die dauerhaft abgeschaltet sind:

  • 030 23125000
  • 0221 4710999
  • 089 99998123
  • 069 90009456
  • 040 66969876
  • 0172 9973185
  • 0152 54599371
  • 0171 3920045

Diese Telefonnummern wurden ursprünglich für Medienproduktionen eingerichtet, z.B. wenn in einer Werbeanzeige oder in einem Kinofilm eine echt wirkende Telefonnummer zu sehen sein soll. Ausführliche Infos und weitere Fake-Rufnummern auf www.bnetza.de.