Grid imageWolfgang Wolman, CC BY SA 2.0

Wer sich wirklich anonym durchs Internet bewegen will und dabei auch auf dem Computer keine Spuren hinterlassen will, sollte auf das Betriebssystem Tails zurückgreifen.

Es ist heutzutage leicht den Tor-Browser zu nutzen, um seine Spuren im Internet zu verwischen und und seine Identität zu schützen – z.B. mit unserem Privacy Dongle.  Doch mit Tor hinterlässt man durchaus Spuren auf dem Rechner. Um auch den Blicken des neugieren Betriebssystems zu entgehen und um von vielen weiteren Schutzmaßnahmen zu profitieren, empfiehlt sich die Nutzung der Linux-Distribution Tails. Die lässt sich ganz ohne Installation starten: vom USB-Stick aus. Auch Edward Snowden verließ sich auf diesen Schutz.

Hinter unserem heutigen Türchen verraten wir, was Tails so besonders macht.

Die Digitale Selbstverteidigung aktuell zu halten, ist viel Arbeit. Unterstützen Sie uns mit einer Spende oder Mitgliedschaft.

Hinweis:

Hundertprozentige Sicherheit gibt es nicht, auch nicht durch unsere Empfehlungen. Programme können unentdeckte Fehler haben, und Datenschnüffeltechniken entwickeln sich weiter. Bleiben Sie wachsam! Sollten Sie Fehler finden, Ergänzungen haben oder Empfehlungen bei Ihnen nicht funktionieren, geben Sie uns oder Mike Kuketz gern Bescheid.

Über Uns

Digitalcourage e.V. engagiert sich seit 1987 für Grundrechte, Datenschutz und eine lebenswerte Welt im digitalen Zeitalter. Wir sind technikaffin, doch wir wehren uns dagegen, dass unsere Demokratie „verdatet und verkauft“ wird. Seit 2000 verleihen wir die BigBrotherAwards. Digitalcourage ist gemeinnützig, finanziert sich durch Spenden und lebt von viel freiwilliger Arbeit. Mehr zu unserer Arbeit.

Veröffentlicht am 15.12.2018

Marktstraße 18
33602 Bielefeld

Spendenkonto
IBAN: DE66 4805 0161 0002 1297 99
BIC: SPBIDE3BXXX
Sparkasse Bielefeld