Thunderbird braucht neue Flügel

Pressemitteilung: Thunderbird braucht neue Flügel

Der populäre Mail-Client Thunderbird wird von der Mozilla-Foundation nicht mehr weiter unterstützt. Thunderbird droht damit das Aus. Die Schweizer p≡p-Stiftung bietet an, dieses wichtige Projekt zu retten.

Die p≡p-Stiftung, die zusammen mit Enigmail Verschlüsselung für Thunderbird entwickelt, arbeitet mit der Mozilla-Foundation zusammen, damit das flügellahme Communityprojekt Thunderbird wieder zum Fliegen kommt. „Unser gemeinsames Ziel ist es, dafür zu sorgen, dass die Thunderbird-Entwicklung langfristig nachhaltig, finanziell tragbar und so autonom wie möglich vonstatten geht. Die p≡p-Stiftung ist mit aller Leidenschaft dabei“, sagt Volker Birk, Gründer und Leiter des p≡p-Entwicklerteams.

Diese Zusammenarbeit ermöglicht es Thunderbird, eine einfach nutzbare Verschlüsselungslösung zu integrieren. Thunderbird ist eine der Hauptplattformen für p≡p, da es der für die CryptoParty-Bewegung wichtigste Mail-Client ist. Durch die Integration von p≡p wird Thunderbird neue Nutzerinnen und Nutzer finden.

Die p≡p-Stiftung verfügt sowohl technisch als auch finanziell über die nötigen Kompetenzen und Ausstattung. „Theoretisch könnten wir auch einen Fork von Thunderbird erstellen. Wir möchten allerdings lieber, dass Thunderbird wieder selbstständig wird und danach strebt, in seiner Community zu wachsen. Unsere Vorstellung baut darauf, Thunderbird als unabhängiges Projekt zu sehen, das den Prinzipien freier und quelloffener Software und deren Transparenz verpflichtet ist. Die Arbeit soll von der Community ausgehen und gleichzeitig darauf bedacht sein, die Privatsphäre der Nutzerinnen und Nutzer zu schützen.“, ergänzt Volker Birk.

Hintergrund:

Das p≡p-Projekt wurde ins Leben gerufen, um quelloffene und freie Software für das zu liefern, was seit den 1980er Jahren gefordert wird: Einfache Verschlüsselung für alle! Die p≡p-Engine ist freie Software, so dass p≡p der Allgemeinheit zur Verfügung steht. Die p≡p Stiftung ist der Ansicht, dass jeder ein grundsätzliches Anrecht auf Privatsphäre und Sicherheit hat. p≡p startet Anfang 2016.

Weiterführende Informationen zu p≡p

Tags: