Etappenerfolg gegen die elektronische Gesundheitskarte

Unsere Aufklärungskampagne gegen die elektronische Gesundheitskarte ist ein voller Erfolg. Im letzten Monat haben wir weit über 30.000 Flyer an Arztpraxen in ganz Deutschland verschickt, insgesamt haben wir 100.000 Widerspruchserklärungen verteilt. Mit sehr großer Wirkung: Täglich erreichen uns positive Rückmeldungen von Menschen, die sich gegen die elektronische Gesundheitskarte wehren wollen. Viele Betroffene wenden sich mit Fragen an uns und sind verunsichert, ob das überhaupt rechtens ist, was ihre Krankenkasse von ihnen will. Aufklärung ist also nötig, denn die Kassen spielen oft nicht fair, um die unsichere und veraltete Technologie durchzudrücken.

Deshalb bleiben wir dran und informieren weiter – durch aktualisierte Flyer und durch die bewährten Info-Pakete für Ärzte, Patientinnen und alle Betroffenen, die Sie im Onlineshop finden.

Sich zu weigern, ein Foto einzuschicken ist ein sehr guter Anfang, den es auszubauen gilt. Doch leider ist das Foto für die eGK nur die erste Stufe großer potentieller Gefahren: Zentrale Speicherung aller Krankendaten, unsichere Speicherung und Übertragung Ihrer Daten sowie weniger Zeit der Ärzte und Ärztinnen für Sie.

Unterzeichnen Sie die E-Petition und widersprechen Sie der elektronischen Gesundheitskarte hier.

(Bild: © Andreas Morlok / PIXELIO)

Veröffentlicht am 25.04.2012

Marktstraße 18
33602 Bielefeld

Spendenkonto
IBAN: DE66 4805 0161 0002 1297 99
BIC: SPBIDE3BXXX
Sparkasse Bielefeld