Die elektronische Gesundheitskarte ist mehr als eine neue Form der Speicherung von medizinischen Daten. Das Buch „Digitalisierte Patienten - verkaufte Krankheiten“ argumentiert, dass die neue Gesundheitskarte ein weiterer Schritt der Kommerzialisierung des Gesundheitswesens ist, bei dem Rechte von Patient.innen und Ärzt.innen auf der Strecke bleiben.

eGK Buch klein
Jetzt in unserem Shop: „Digitalisierte Patienten - verkaufte Krankheiten“
ISBN 978-3-88906-136-2; 192 Seiten, Köln 2011

Klappentext: „Das Gesundheitswesen soll umgekrempelt werden: Patientendaten sollen auf zentralen Servern gespeichert, die medizinische Versorgung soll standardisiert, Krankenhäuser und auch die ambulante Versorgung sollen privatwirtschaftlich ausgerichtet werden. Dies ist nicht im Interesse von Patienten. Gesundheit und Krankheit werden den Gesetzen des Marktes und des Profits unterworfen werden. Ein wichtiger Hebel dafür ist die elektronische Gesundheitskarte. (...) Dieses Buch bietet eine Fülle von Hintergrundinformationen zur ärztlichen Praxis, zu Entwicklungslinien im Gesundheitssystem, zum Schutz und zur Gefährdung von Patientendaten und zur bürokratischen Konzeption der eGK und begründet damit Protest und Widerstand."

Beiträge im Buch

  • Zur Umgestaltung des Gesundheitssystems mit Hilfe der elektronischen von Elke Steven Komitee für Grundrechte und Demokratie e.V.
  • eGK, ärztliche Praxis und die Gefahr der zusätzlichen Aufhebung des Arzt-Patienten-Verhältnisses von Svante Gehring, Facharzt für innere Medizin
  • Auf dem Weg zu Druck und Kontrolle - Erfahrungen in einer Hausarztpraxis von Astrid Andre-Nimrich, Allgemeinmedizinerin
  • Patientin im neoliberalen Krankenhaus von Frigga Haug wissenschaftlicher Beirat von Attac und von der Rosa-Luxemburg-Stiftung
  • Die verlorene Integrität - reflektierte Patientenerfahrung von Wolf-Dieter Narr, Politikwissenschaftler
  • Elektronische Gesundheitskarte und Prävention - Ein Mitte, unsere Gesundheit vorab zu gewährleisten? von Wolf-Dieter Narr, Politikwissenschaftler
  • Datengebrauch in der Medizin von Uta Wagenmann, Mitarbeiterin im gen-ethischen Netzwerk
  • Legitimation für Leistungsabbau - Gefördert mit Steuergeldern, entwickeln Forscher Kriterien und Instrumente zur Priorisierung im Gesundheitswesen von Klaus-Peter Görlitzer, Diplom-Journalist mit Schwerpunkt Medizin, Ethik, Biopolitik und Informationsfreiheit
  • Die elektronische Gesundheitskarte - Baustein der zentralen Telematikinfrastruktur in der Gesundheitsökonomie von Wolfgang Lindner, Diplom-Betriebswirt
  • Wirtschaftliche und politische Hintergründe bei der Einführung der eGK von Jan Kuhlmann, Rechtsanwalt im IT-Bereich
  • eGK - Symptom und Element eines bürokratisch verkorksten, technologisch-kapitallogisch laufenden Gesundheitssystems von Wolf-Dieter Narr, Politikwissenschaftler

„Digitalisierte Patienten - verkaufte Krankheiten“ - Jetzt in unserem Shop!
ISBN 978-3-88906-136-2; 192 Seiten, Köln 2011

Bild: Komitee für Grundrechte und Demokratie e.V. CC BY SA 3.0

Veröffentlicht am 01.04.2015

Marktstraße 18
33602 Bielefeld

Spendenkonto
IBAN: DE66 4805 0161 0002 1297 99
BIC: SPBIDE3BXXX
Sparkasse Bielefeld