Lobbyismus live: Mit Facebook gegen Überwachung?!

Rena Tangens verleiht Facebook den BigBrotherAward in der Kategorie Kommunkation (2011)

Datum: 12.05.2021
Autorinnen: Claudia Fischer, Rena Tangens

Dinge gibt's, die gibt's gar nicht. Wie diese persönliche Mail an Rena Tangens heute (12.5.2021), in der ein Facebook-Lobbyist um Kontaktaufnahme bittet. Weil Facebook gerne mit uns gemeinsam gegen Überwachung protestieren möchte. Also gegen staatliche Überwachung. Natürlich, was sonst?

Um es genau zu sagen: Es geht gegen das geplante "Gesetz zur Anpassung des Verfassungsschutzrechts". Da würde nämlich die verschlüsselte Kommunikation bedroht. Und das macht Facebook Sorgen. Sieh an.

Deshalb würde man gerne einen - wohlgemerkt nicht öffentlichen - Brief dagegen an Bundestagsabgeordnete schreiben. Ob wir da nicht mitzeichnen wollen.

Nö, Facebook, wollen wir nicht. Nicht mit Euch. Aus Gründen. Könnt Ihr auch unten in den weiterführenden Links nachlesen.

Und das hättet Ihr ahnen können. Wie heißt es so schön in diesem Internet, von dem immer alle reden: "Googeln hilft." Aber das würden wir auch nie schreiben, versteht sich.

Spaß beiseite: Eigentlich ist diese Mail eine ernste Sache.

Um das mal klarzustellen: Keine Frage, dass Digitalcourage sich gegen staatliche Überwachung von Messengern und für Verschlüsselung einsetzt. Hey - wir haben schon für Verschlüsselung gekämpft, da gab es weder Google noch Facebook. (Anno 1993 haben wir die erste Auflage unseres deutschen Handbuchs für PGP - Pretty Good Privacy - herausgebracht. Hier gibt es die vierte Auflage zum Download).

Internet-Konzerne wie Facebook und Google geben sich gerne das Image der Ritter in der schimmernden Rüstung, die unsere Privatsphäre, die freie Meinungsäußerung und überhaupt das Internet verteidigen. Tatsächlich aber wollen sie uns in ihre Käfige einsperren und unsere Daten nur für sich haben. Es ist perfide, wie Facebook mit dieser Mail heute Organisationen und NGOs der Zivilgesellschaft für ihre Zwecke und ihre PR mit einspannen will. Denn wir sind da sicher nicht die Einzigen, die angemailt wurden.

In der Mail werden von Facebook sehr geschickt die Stellungnahmen des Chaos Computer Clubs, von Netzwerk Recherche, Reporter ohne Grenzen, Digitale Gesellschaft etc. als Quellen angegeben, so dass man beim schnellen Überfliegen glatt auf die Idee kommen könnte, dass die bereits Kooperationspartner der Aktion von Facebook wären.

NGOs aufgepasst - lasst euch nicht für Facebooks Greenwashing einspannen!

Grid imageFabian Kurz

Die Digitale Selbstverteidigung aktuell zu halten ist viel Arbeit. Unterstützen Sie uns mit einer Spende oder Mitgliedschaft.

Grid imageMatthias Hornung

Bücher, Gadgets, Infomaterial, Hoodies, …
Im Digitalcourage-Shop gibt es (fast) alles, was das Aktivist.innenherz begehrt.
Hier geht es zum Shop! 

Über uns

Digitalcourage e.V. engagiert sich seit 1987 für Grundrechte, Datenschutz und eine lebenswerte Welt im digitalen Zeitalter. Wir sind technikaffin, doch wir wehren uns dagegen, dass unsere Demokratie „verdatet und verkauft“ wird. Seit 2000 verleihen wir die BigBrotherAwards. Digitalcourage ist gemeinnützig, finanziert sich durch Spenden und lebt von viel freiwilliger Arbeit. Mehr zu unserer Arbeit.

Veröffentlicht am 12.05.2021

Marktstraße 18
33602 Bielefeld

Spendenkonto
IBAN: DE66 4805 0161 0002 1297 99
BIC: SPBIDE3BXXX
Sparkasse Bielefeld