Digitalcourage-Newsletter vom 10.06.2020

Jetzt den Newsletter von Digitalcourage abonnieren.

 

Liebe Newsletter-Leserschaft,

ab sofort gibt es „Digitalcourage für die Ohren“ – als Podcast! In der aktuellen Sendung sprechen Claudia, Lars und Nils über ihre Arbeit bei uns. Außerdem diskutieren sie diverse Corona-Apps und den Begriff der Freiheit in Zeiten der Pandemie.
Wir rufen auf zu einem großen „Band der Solidarität" bei der #unteilbar-Demo am Sonntag, 14. Juni, die in mehreren Städten und online stattfindet.
Wer sich für Künstliche Intelligenz interessiert, sollte sich die aktuelle EU-Konsultation ansehen. Zusätzlich zu Technik- und Bücher-Tipps liefern wir diesmal auch Antworten zur Frage: Wie lässt sich Datenschutz an Schulen durchsetzen?
Gleich im ersten Absatz haben wir eine große Bitte: Empfehlen Sie bitte unseren Newsletter weiter!

 

Es grüßen Rena Tangens, padeluun
und das gesamte Team von Digitalcourage

 

Inhalt

1  Empfehlt diesen Newsletter weiter!

2  #unteilbar: Band der Solidarität, Sonntag, 14. Juni 2020

3  EU-Umfrage zu „Künstlicher Intelligenz“: mitmachen!

4  Datenschutz in der Schule – So setzen Sie sich durch!

5  Bücher: Verfassungsschutz und Grundrechtereport

6  Tech-Tipp: Digital-Giganten und ihre Alternativen

7  Digitalcourage für die Ohren: Radiosendung und Podcast

8  Termine

 

1  Empfehlt diesen Newsletter weiter!

Ein- bis zweimal im Monat informieren wir mit unserem E-Mail-Newsletter trackingfrei über unsere Arbeit zu Lichtpunkten und Abgründen der Digitalisierung. Wir berichten über Aktionen und Analysen, liefern Technik-Tipps für mehr Kontrolle über die eigenen Geräte, empfehlen Bücher und listen Veranstaltungstermine auf. Bei Gefallen bitte weitergeben!
Abonniert werden kann unser E-Mail-Newsletter einfach über dieses Formular: https://digitalcourage.de/newsletter oder durch eine Mail an mail@digitalcourage.de .

 

2  #unteilbar: Band der Solidarität, Sonntag, 14. Juni 2020

Am Sonntag, den 14. Juni ab 14 Uhr organisieren wir als Teil des #unteilbar-Bündnisses ein „Band der Solidarität“. Unter dem Motto #SoGehtSolidarisch gestalten wir eine verantwortungsvolle Protestform in Zeiten von Pandemie und Krise. Es soll ein Zeichen gesetzt werden, die Kosten der Corona-Krise gerecht zu verteilen und die Weichen für eine Gesellschaft zu stellen, die niemanden zurücklässt.
Die Teilnehmenden vor Ort stehen auf den Straßen und halten dabei 3 Meter Abstand zueinander, verbunden mit bunten Bändern. Es gibt größere Aktionen in Berlin, Chemnitz, Erfurt, Hamburg, Leipzig und Plauen.

Wir werden uns gegenseitig nicht gefährden, wir werden keine großen Menschenansammlungen und kein Gedränge haben, wie wir es sonst von Demonstrationen kennen. Und doch können wir zeigen, dass wir viele sind, die zusammenhalten und füreinander einstehen. Zudem gibt es eine Reihe von Beteiligungsmöglichkeiten von Zuhause aus, für alle, die nicht teilnehmen können. Und es gibt einen Video- und Audiostream aller Reden und mit Eindrücken vor Ort.

Aufruf: Es braucht noch viele Menschen, die zum Beispiel als freundliche Ordner.innen mithelfen. Alle Informationen und der Stream finden sich auf der Website des #unteilbar-Bündnisses:
https://unteilbar.org

 

3  EU-Umfrage zu „Künstlicher Intelligenz“: mitmachen!

Die EU-Kommission führt zur Zeit eine Befragung zu „Künstlicher Intelligenz“ (KI) durch. Unser EU-Dachverband EDRi (European Digital Rights) hat zu dieser Konsultation eine schriftliche Antwort verfasst. Zusätzlich hat EDRi Empfehlungen für eine „KI“-Regulierung veröffentlicht, die Grundrechte achtet. Wie viele andere Grundrechteorganisationen hat auch Digitalcourage an den Positionen mitgearbeitet.
An der Befragung können alle Menschen teilnehmen, nicht nur Organisationen. EDRi ruft öffentlich dazu auf, an der Konsultation teilzunehmen und stellt dafür einen Leitfaden zur Verfügung.

Uns fiel auf, dass im Text der EU eine extrem weit gefasste Definition von „KI“ vorgeschlagen wird, wonach fast jedes Computerprogramm „KI“ wäre. Außerdem wird eine zweifelhafte Unterscheidung zwischen Hochrisiko- und Niedrigrisiko-„KI“ gemacht. Noch problematischer ist, dass ganze Sektoren wie beispielsweise die Medizin der Niedrigrisiko-„KI“ zugerechnet werden sollen, die weniger Kontrolle brauchen. Wir finden: „KI“ ist immer eine Hochrisiko-Technologie.

EDRi Answering Guide: Public consultation on the “White Paper on Artificial Intelligence – A European Approach” (PDF):
https://edri.org/wp-content/uploads/2020/06/AI_EDRiAnsweringGuide.pdf

An der KI-Konsultation teilnehmen:
https://ec.europa.eu/digital-single-market/en/news/white-paper-artificial-intelligence-european-approach-excellence-and-trust

Blogartikel auf edri.org mit weiteren Informationen und Dokumenten:
https://edri.org/edri-submits-response-to-the-european-commission-ai-consultation-will-you/

 

4  Datenschutz in der Schule – So setzen Sie sich durch!

Auch in der Schule gelten klare Datenschutzrechte und Datenschutzpflichten. Viele Zuschriften, die wir bekommen, zeigen jedoch: Eltern und Lehrkräfte wissen oftmals nicht, wie sie das Thema angehen sollen. Sie fühlen sich unverstanden oder stoßen auf Widerstand, wenn sie sich für Datenschutz an der Schule einsetzen.

Wir finden es toll, wenn Eltern Datenschutz im Schulkontext mitdenken! Es ist vorbildlich, wenn Lehkräfte sich um datenschutzfreundlichen Unterricht bemühen. Und wir finden es lobenswert, wenn Schulen mit gutem Beispiel vorangehen.
Unterstützung dafür gibt es nun in unserem Blog: Tipps zur Verbannung von kritischer Software, schlagkräftige Argumente pro Datenschutz, Infomaterial zum Verteilen und konkrete Anlaufstellen für weitere Hilfen:
https://digitalcourage.de/blog/2020/datenschutz-in-der-schule-setzen-sie-sich-durch

Außerdem erscheint der Themenbereich „Kinder und Jugendliche“ auf unserer Website in neuem Glanz. Drei verschiedene Themenbereiche (für Kinder und Jugendliche, für Eltern und für Lehrkräfte und Schulen) informieren nun rund um Datenschutz bei Kindern und Jugendlichen – Zuhause und in der Schule:
https://digitalcourage.de/kinder-und-jugendliche

 

5  Bücher: Verfassungsschutz und Grundrechtereport

„Verfassungsschutz“ ist ein gut klingender Name für eine Geheimbehörde. Aber werden diese Behörden dem Anspruch gerecht, unsere Grundrechte zu schützen? Zahlreiche Skandale wie etwa das völlige Versagen beim Aufspüren der neonazistischen Terrorzelle „NSU“ lassen daran zweifeln. Gleichwohl wurden in den letzten Jahren die „Verfassungsschutz“-Ämter finanziell und personell aufgestockt und ihre Überwachungsbefugnisse noch erweitert. Dieser Sammelband nimmt Geschichte, Handlungsgrundlagen und aktuelle Praxis des „Verfassungsschutzes“ unter die Lupe. 148 Seiten mit einem Vorwort von Dr. Rolf Gössner.

Das Buch in unserem Shop für Unterstützungsbedarf bestellen:
https://shop.digitalcourage.de/buch-was-heisst-hier-eigentlich-verfassungsschutz.html

Ebenfalls frisch erschienen: Der Grundrechtereport, auch als „Alternativer Verfassungsschutzbericht“ bekannt, der seit vielen Jahren von verschiedenen mit uns befreundeten Organisationen herausgegeben wird. 240 Seiten.

Den Grundrechtereport bestellen:
https://shop.digitalcourage.de/buch-grundrechte-report-2020.html

 

6  Tech-Tipp: Digital-Giganten und ihre Alternativen

Welcher Online-Service gehört zu welchem Digital-Giganten? Unüberschaubar viele Apps und Plattformen gehören zu Amazon, Apple, Facebook, Google und Microsoft. Dadurch ist es nicht einfach, übermächtige und datenhungrige Digital-Konzerne zu meiden. In unserer Übersicht geben wir Orientierung. Wir zeigen aber auch Alternativen auf, die es möglich machen, Apps, Services, Software zu nutzen, die nicht zu den monopolhaften Riesen gehören.

Digital-Giganten: Wer gehört zu wem?
https://digitalcourage.de/digitale-selbstverteidigung/wer-gehoert-zu-wem

 

7  Digitalcourage für die Ohren: Radiosendung und Podcast

Vier Mal im Jahr senden wir eine einstündige Live-Sendung der Digitalcourage-Redaktion, beim freien Radio LORA. Es geht um aktuelle netzpolitische Themen, Datenschutz und Tipps zur Digitalen Selbstverteidigung. Gastgeber der Sendung ist Lars Tebelmann von der Digitalcourage-Ortsgruppe aus München.

In der Sendung vom 1. Juni 2020 sind die verschiedenen Corona-Apps und der Freiheits-Begriff in Zeiten von Corona die Themen. Jetzt reinhören:
https://digitalcourage.social/lora/2020-06-01.ogg (OGG) oder
https://digitalcourage.social/lora/2020-06-01.mp3 (MP3) (Weil es Thema in der Sendung ist – der aktuelle Stand zum Chaos Communication Congress vom 6.6.2020: https://events.ccc.de/2020/06/06/aktueller-stand-zum-37c3/)

Alle Sendungen gibt es jetzt auch als Podcast auf unserer Website:
https://digitalcourage.de/podcast

 

8  Termine

 

Veröffentlicht am 10.06.2020

Marktstraße 18
33602 Bielefeld

Spendenkonto
IBAN: DE66 4805 0161 0002 1297 99
BIC: SPBIDE3BXXX
Sparkasse Bielefeld