Pressemitteilung - die Macht der Digitalkonzerne beschränken

P r e s s e m i t t e i l u n g

Bielefeld, 21.10.2020

"Wer über die Klage der US-Regierung gegen Google heute breit berichtet, sollte im Blick haben, dass auch das Deutsche Wettbewerbsrecht gerade überarbeitet wird", sagt padeluun von Digitalcourage e.V. "Auch hier geht es gerade darum, die Macht der Internetkonzerne zu begrenzen - der vorliegende Gesetzesentwurf greift aber deutlich zu kurz. Er folgt weiter der Logik, dass der Markt sich selbst reguliert - mit Blick auf die Daten-Giganten Google, Facebook und Co gibt es aber faktisch schon gar keinen Markt mehr, weil Konkurrenzsituationen durch die Übermacht ausgehebelt sind," fährt padeluun fort.

Bitte beachten Sie dazu unseren aktuellen Blogartikel: https://digitalcourage.de/2020/10/21/die-macht-der-digitalkonzerne-beschraenken

Hintergrund:

"Google muss zerschlagen werden" forderten Rena Tangens und padeluun von Digitalcourage anlässlich des BigBrotherAwards 2013 an den Internet-Giganten. Schon damals nahmen wir die Monopolstellung von Google aufs Korn und wir sind erfreut, dass sich diese Kritik nun auch in der Klage der US-Regierung gegen Google widerspiegelt, über die heute (21.10.20) breit berichtet wird. (Laudatio für Google hier https://bigbrotherawards.de/2013/globales-datensammeln-google )

Digitalcourage ist gemeinsam mit anderen Organisationen Teil der Initiative "Konzernmacht beschränken". Auf unserer Website finden Sie gesammelte Informationen dazu.

Presseanfragen an:
padeluun, Digitalcourage e.V.
Tel: 0521 1639 1639
Mail: presse@digitalcourage.de

Veröffentlicht am 21.10.2020

Marktstraße 18
33602 Bielefeld

Spendenkonto
IBAN: DE66 4805 0161 0002 1297 99
BIC: SPBIDE3BXXX
Sparkasse Bielefeld