Info-Blatt hilft bei Beantragung von Personalausweis ohne Fingerabdrücken #PersoOhneFinger

P r e s s e m i t t e i l u n g
Bielefeld, 2.3.2021

Heute in fünf Monaten beginnt die Fingerabdruck-Speicherpflicht auf Personalausweisen. Digitalcourage veröffentlicht ein Info-Blatt PDF, das Bürgerinnen und Bürgern hilft, einen Personalausweis ohne Fingerabdrücke zu beantragen. Das Info-Blatt kann ausgedruckt als Argumentationshilfe zum Beantragungstermin auf das Bürgeramt mitgenommen werden.

das Info-Blatt als PDF:
https://digitalcourage.de/sites/default/files/2021-03/Digitalcourage-Infoblatt-Personalausweis.pdf

ausführlicher Blogartikel:
https://digitalcourage.de/blog/2021/infoblatt-persoohnefinger-personalausweis-beantragen

Hintergrund:
Heute in fünf Monaten (am 2. August 2021) beginnt die Pflicht zur Speicherung von Fingerabdrücken auf neu ausgestellten Personalausweisen. Digitalcourage empfiehlt allen Bürgerinnen und Bürgern bis spätestens 30. Juli 2021 die Beantragung von Personalausweisen ohne Fingerabdrücken. Einige Bürgerämter verfahren allerdings bei der Antragstellung so, als wäre das Einscannen der Fingerabdrücke bereits jetzt Pflicht beziehungsweise als wäre es ein selbstverständlicher Teil der Antragstellung. Digitalcourage hat im Rahmen der Info-Kampagne #PersoOhneFinger Rückmeldungen von dadurch verunsicherten Bürgerinnen und Bürgern erhalten. Das Info-Blatt soll die Beantragung von Personalausweisen ohne Fingerabdrücke einfacher machen.

Zitate:

„Fingerabdrücke sind äußerst sensible biometrische Körperdaten. Digital werden sie bereits heute als Schlüssel für Smartphones, Büros und Fahrzeuge genutzt. Aber, anders als Passwörter, können wir unsere Fingerabdrücke nicht ändern, wenn sie gehackt und gestohlen werden“, sagt Friedemann Ebelt von Digitalcourage. „Ein Fingerabdruck macht eine Person ein Leben lang weltweit identifizierbar. Entwendete Fingerabdrücke können zum Sicherheitsproblem für Smartphones, Büros und Fahrzeuge werden. Was heute sicher und harmlos erscheint, kann in zehn Jahren oder unter anderen politischen Umständen unsicher und gefährlich sein.“

und

„Mit dem Zwang zur Speicherung von Fingerabdrücken werden rechtstreue Bürgerinnen und Bürger beinahe so behandelt wie Verdächtige“, erklärt Friedemann Ebelt von Digitalcourage. „Es gibt keinen legitimen und zwingenden Grund, pauschal die ganze Bevölkerung zur Abgabe von zwei Fingerabdrücken zu zwingen. Das sollten sich Bürgerinnen und Bürger nicht gefallen lassen.“

Pressekontakt
Friedemann Ebelt Digitalcourage e.V.
Tel: 0521 1639 1639
presse@digitalcourage.de
digitalcourage.de

Weitere Informationen

  • Vortrag vom 29.12.2020: „Holt euch Personalausweise ohne Fingerabdrücke solange es geht!“ auf der Remote Chaos Experience (rC3): https://media.ccc.de/v/rc3-961653-holt_euch_personalausweise_ohne_fingerabdruecke_solange_es_geht
  • Stellungnahme für den Innenausschuss des Bundestages vom 22.10.2020: https://digitalcourage.de/sites/default/files/2020-10/digitalcourage-stellungnahme-fingerabdrueck-pflicht-2020-20-22.pdf
  • Informationen im Fediverse und auf Twitter unter #PersoOhneFinger: https://digitalcourage.social/@digitalcourage und https://twitter.com/digitalcourage
  • alle Blogartikel zum Thema von Digitalcourage: https://digitalcourage.de/suche?keys=PersoOhneFinger&sort_by=created&sort_order=DESC

Digitalcourage
Digitalcourage engagiert sich seit 1987 für Grundrechte, Datenschutz und eine lebenswerte Welt im digitalen Zeitalter.

Veröffentlicht am 02.03.2021

Marktstraße 18
33602 Bielefeld

Spendenkonto
IBAN: DE66 4805 0161 0002 1297 99
BIC: SPBIDE3BXXX
Sparkasse Bielefeld