Wir suchen ein Logo

Wir rufen Designer, Künstlerinnen und alle grafisch talentierten Menschen zu einem Wettbewerb auf. Aufgabe ist die Entwicklung eines Logos für unsere Organisation »digitalcourage«, die bisher unter dem Namen »FoeBuD« bekannt war. Wir haben die Themen Datenschutz und Netzgestaltung erstmals prominent in die Öffentlichkeit getragen.

Sie haben Spaß an Typographie, Visualisierung und Ihnen liegen Datenschutz und Bürgerrechte am Herzen? Dann können Sie uns helfen. Wir suchen ein Logo und ein Gestaltungsbild, das unsere Inhalte transportiert: Technikbegeisterung und Enthusiasmus im Einsatz für Bürgerrechte.

##Inhaltliche Vorgaben Das Logo soll ausdrücken, wofür der FoeBuD seit 1987 stand und digitalcourage in Zukunft steht: Bürgerrechte, Datenschutz und eine lebenswerte Welt im digitalen Zeitalter. Unser Logo soll einprägsam und »kampagnenfähig« sein. Gestalterische Vorgaben:

Der Wettbewerb umfasst die Erstellung eines Logos für den Schriftzug »digitalcourage« und den Entwurf für ein Gesamtgestaltungsbild (Farben und Typografie), letzteres muss noch nicht fertig ausgearbeitet sein.

Beides muss für alle Veröffentlichungen von digitalcourage geeignet sein: Auf großen Transparenten sollte es ebenso zur Geltung kommen, wie auf Briefpapier oder im Web und in Videos. Farblich würden wir gerne Schwarz, Weiß, Grau und unser optimistisches Sonnengelb (HKS K4, ähnlich RGB: F5D300, ähnlich RAL: 1023) behalten.

Das Logo muss sowohl in s/w als auch in Farbe »funktionieren« und als positive und als negative Umsetzung erkennbar bleiben. Die Schriftart(en) müssen frei verwendbar sein. Unsere bisherige Schrift entstammt der Helvetica-Familie. Beschreibung Digitalcourage:

##Über uns Digitalcourage arbeitet (unter dem Namen FoeBuD e.V. seit 1987) zu den Themen Technik und Gesellschaft, Datenschutz und Bürgerrechte. Seit 2000 organisieren wir den jährlichen Datenschutz-Negativpreis BigBrotherAwards, der Datenkraken ins Licht der Öffentlichkeit bringt.

Unsere Mitglieder werden von Verbänden, Bundestagsfraktionen, Ministerien und der EU-Kommission als Expert/innen eingeladen. Unser Vorstandsmitglied padeluun arbeitet seit über zwei Jahren als benanntes sachverständiges Mitglied in der Enquête-Kommission Internet und digitale Gesellschaft des Deutschen Bundestags an Gesetzesempfehlungen mit. Digitalcourage hat seinen Sitz in Bielefeld, ist aber bundesweit tätig und kooperiert mit anderen Bürgerrechtsorganisationen auf europäischer Ebene und international. Wir bekommen keine staatlichen Zuschüsse und finanzieren uns überwiegend aus Spenden von Privatpersonen und Mitgliedsbeiträgen. Zur Zeit haben wir etwas mehr als 500 Mitglieder. Im April 2008 erhielt Digitalcourage für sein außerordentliches Engagement für Bürgerrechte die Theodor-Heuss-Medaille.

Wir appellieren an Ihr Engagement für eine gute Sache. Es ist uns klar, dass normalerweise hohe Kosten für so eine Gestaltung anfallen. Deshalb vergüten wir die exklusive Nutzung des Logos und Konzeptes wenigstens einmalig pauschal mit 1.000 Euro.

##Extra-Gewinn Als besonderes Extra und weil Geld nicht alles ist, laden wir die Gewinnerin oder den Gewinner zu uns nach Bielefeld ein. So können Sie die Crew von digitalcourage kennenlernen und sich nebenbei vergewissern, dass die Hauptstadt des Datenschutzes tatsächlich existiert. Dazu gehört ein Essen mit Rena Tangens und padeluun, das die beiden persönlich für Sie zubereiten werden.

Sie finden die ausführliche Ausschreibung in diesem PDF.