Politiker.innen zur Vorratsdatenspeicherung

Zum Europäischen Datenschutztag schreiben über ihre Position zur Vorratsdatenspeicherung: Christina Kampmann (MdB, SPD), Halina Wawzyniak (MdB, Die Linke), Jan Philipp Albrecht (MEP, Bündnis 90/Die Grünen), Julia Reda (MEP, Piratenpartei / Gruppe Grüne/EFA) und Jimmy Schulz (FDP).

Christina Kampmann: „Freiheit und Demokratie verteidigen - aber richtig“
Christina Kampmann
Christina Kampmann ist Mitglied des Deutschen Bundestages. Als Mitglied im Innenausschuss sowie im Ausschuss für Digitale Agenda ist sie im Besonderen mit dem Thema Datenschutz vertraut. Sie vertritt den Wahlkreis Bielefeld - Gütersloh II (Stadt Bielefeld und Werther).

Halina Wawzyniak: „Vorratsdatenspeicherung auf den Müllhaufen der Geschichte werfen“
Halina Wawzyniak
Halina Wawzyniak ist Mitglied des Deutschen Bundestages im Wahlkreis Friedrichshain-Kreuzberg-Prenzlauer Berg (Ost) in Berlin. Sie ist die netzpolitische und rechtspolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE im Bundestag.

Jan Philipp Albrecht: „Fragen & Antworten zu aktuell diskutierten Anti-Terror-Maßnahmen“
Jan Philipp Albrecht
Jan Philipp Albrecht ist innen- und justizpolitischer Sprecher der Grünen/EFA-Fraktion im Europäischen Parlament und stellvertretender Vorsitzender des Innen- und Justizausschusses.

Julia Reda: „Eine grundrechtskonforme Vorratsdatenspeicherung ist nicht möglich“
Julia Reda
Julia Reda ist Gründungsvorsitzende der Young Pirates of Europe und Abgeordnete im Europäischen Parlament der Piratenpartei Deutschland.

Jimmy Schulz: „Jetzt ist sie also wieder da, die Diskussion um die Vorratsdatenspeicherung“
Jimmy Schulz
Jimmy Schulz ist Vorsitzender Verein für liberale Netzpolitik - LOAD e.V., Vorsitzender Freie Demokraten Oberbayern und Mitglied des Bundesvorstandes der Freien Demokraten.

Fotos:
Titelbild: Bruno Cordioli CC BY 2.0
Christina Kampmann: SPD UB Bielefeld
Halina Wawzyniak: Foto-AG Gymnasium Melle CC BY 3.0
Jan Philipp Albrecht: Fritz Schumann
Jimmy Schulz: Elena Wagner


Digitalcourage setzt sich für Ihre Privatsphäre und Grundrechte ein. Unterstützen Sie unsere Arbeit mit einer Spende oder mit einer Fördermitgliedschaft.