CETA – über den kleinen Bruder von TTIP soll am 15. Februar im Europäischen Parlament abgestimmt werden. Um das bedenkliche Abkommen zu verhindern, macht die Initiative Stop-TTIP den CETA-Check. Damit kann Jede.r die Abgeordneten dazu aufrufen, gegen CETA zu stimmen.

Die Initiative gegen die Freihandelsabkommen stellt ein Formular bereit. Damit kann man die Abgeordneten aus dem eigenen Wahlkreis dazu auffordern, gegen CETA zu stimmen. Wer die eigene Postleitzahl nicht angeben möchte, kann ein beliebiges anderes Mitglied des Europäisches Parlaments anschreiben. Außerdem stellt die Seite einen Leitfaden bereit, um per Telefon mit den Abgeordneten Kontakt aufzunehmen. Ein Balken zeigt an, wie viele Menschen die oder den MEP schon dazu aufgefordert haben, mit Nein zu stimmen. Je mehr Leute mitmachen, desto besser: Die Parlamentarier.innen lässt es nicht kalt, wenn tausende Bürger.innen sie zu etwas aufrufen! Es lohnt sich, für jedes NEIN zu kämpfen.

Warum wir uns gegen CETA aussprechen? Informationen zu den geplanten Freihandelsabkommen gibt es hier.

Bilder: Stop TTIP

Text: Kerstin Demuth

Marktstraße 18
33602 Bielefeld

Spendenkonto
IBAN: DE66 4805 0161 0002 1297 99
BIC: SPBIDE3BXXX
Sparkasse Bielefeld