Die Spähaffäre und die Internetüberwachung, Vorratsdatenspeicherung und Datenschutz sind Themen, die man auch immer wieder beim Kaffee zwischen zwei Vorlesungen hört, die im Seminar diskutiert werden und die bei vielen Studierenden das Gefühl hervorrufen, sich engagieren zu wollen „für eine lebenswerte Welt im digitalen Zeitalter“.

Aus diesem Engagement heraus haben wir, Studierende aus ganz verschiedenen Fachbereichen an der Uni Bielefeld, die Digitalcourage-Hochschulgruppe im Sommersemester 2013 gegründet. Mittlerweile sind wir eine bunte Gruppe von Menschen aus dem Umfeld der Uni. Wir treffen uns regelmäßig, um zu diskutieren, Veranstaltungen zu organisieren oder uns praktisch mit Datenschutz auseinanderzusetzen – beispielsweise auf einer Cryptoparty, auf der wir Tipps und Anleitungen zum Verschlüsseln geben. Cryptopartys kündigen wir auf dem Blog an. Seit Mai 2018 versuchen wir uns auch im Microblogging, aber nicht auf Facebook oder Twitter, sondern im Fediverse.

Grid imageDigitalcourage, CC BY 2.0

Aktuelles:

unsere Stellungnahme zum Darknet-Vortrag von Oberstleutnant Volker Kozok an der Universität Bielefeld

 

Nächste Veranstaltung:

Linux-Install-Party: Do, 7. Juni, 18:15 Uhr, U2-217

 

Unsere regulären Treffen finden am 1. und 3. Montag im Monat um 18:15 Uhr im SozCafé (Raum C2-116 im neuen Gebäude X, Universitätsstr. 24, 33615 Bielefeld) statt.

Mach mit! Trag dich hier in den Newsletter ein, um keine Aktion der Hochschulgruppe zu verpassen (max eine E-Mail pro Monat).

Ihr erreicht uns auch per E-Mail. (Key-ID: B1CB6584; Fingerprint: 2DD5 1926 5447 EB1C 78E1 8734 A279 303B B1CB 6584)

Marktstraße 18
33602 Bielefeld

Spendenkonto
IBAN: DE66 4805 0161 0002 1297 99
BIC: SPBIDE3BXXX
Sparkasse Bielefeld