Potsdam/ Koblenz/ Detmold – Protest gegen Überwachung – Sa. 26. Sept. 2015

Pressemitteilung vom 22. September 2015

Am Samstag, 26. September 2015, wird im Rahmen der bundesweiten „Freiheit statt Angst“-Tour in Potsdam, Koblenz und Detmold gegen Überwachung:

Potsdam: 13 Uhr, Platz vor dem Filmmuseum (Breite Straße 1 A) (Mit Datenkraken „Otto“)
Koblenz: 14 Uhr, Löhrrondell
Detmold: 10-14 Uhr Uhr, Lange Straße/ Rosenthal

Anlass für die Proteste ist die am 27. Mai 2015 vom Bundeskabinett beschlossene Gesetzesvorlage für Vorratsdatenspeicherung. Weitere Gründe für den Protest sind der Geheimdienstskandal um NSA und BND, die Abschwächungen des Datenschutzes für Verbraucher.innen auf EU-Ebene, sowie der allgemeine Trend zur Totalüberwachung der Bevölkerung durch Staat und Wirtschaft. Insgesamt findet die „Freiheit statt Angst“-Tour in mehr als 30 Städten bundesweit statt. Veranstalter ist der Arbeitskreis gegen Vorratsdatenspeicherung (AK-Vorrat).

Organisation in Detmold:
Email senden

Organisation in Koblenz:
Email senden

Organisation in Potsdam:
Email senden

Kontakt Digitalcourage:
Tel: 0521-1639 1639 | Friedemann Ebelt, Rena Tangens, padeluun
Email senden

Weitere Informationen

Erster öffentlicher Auftritt von „Otto III“
Unser neuer Datenkraken „Otto III“ wird sich am Samstag, 26. September auf der „Freiheit statt Angst“-Demo in Potsdam zum ersten Mal der Öffentlichkeit präsentieren. „Otto III“ mischt sich ein, wenn Behörden, Organisationen oder Unternehmen unnötig viele Daten abgreifen und so in die Privatsphäre von Menschen eingreifen. Sein Vorgänger-Modell, „Otto II“ ist im August 2015 in das Technische Museum Berlin gezogen.

„Freiheit statt Angst“-Tour 2015

Forderungen der „Freiheit statt Angst“-Tour 2015

  • Vorratsdatenspeicherung in Deutschland und Europa verbieten (u.a.: Kommunikations- und Reisedaten)
  • Vollständige Aufklärung der Überwachung durch BND und NSA
  • Eine starke europäische Datenschutz-Grundverordnung
  • Kein Datenhandel durch die geplanten Handelsabkommen TTIP, TISA, CETA & Co.
  • Kampfdrohnen verbieten und ächten
  • Abschaffung der Erhebung biometrischer Daten sowie von RFID-Ausweisdokumenten
  • Elektronische Krankenkarte und eHealth stoppen
  • Netzneutralität gesetzlich festschreiben

alle Forderungen

Hintergrund der „Freiheit statt Angst“-Tour 2015
Seit 2006 ruft ein breites Bündnis an Organisationen unter dem Motto „Freiheit statt Angst“ alljährlich zu Demonstrationen gegen Überwachung auf. In mehr als 30 Städten in ganz Deutschland hat ein breites Bündnis aus überwachungskritischen Gruppen Demonstrationen gegen Überwachung organisiert.

Weitere Informationen


Digitalcourage e.V.
Marktstraße 18
33602 Bielefeld
Deutschland

Tel: +49-521-1639-1639
Fax: +49-521-61172
mail@digitalcourage.de


Für Bürgerrechte, Datenschutz und eine lebenswerte digitale Welt
Digitalcourage e.V. / Kto 2129799 / Sparkasse Bielefeld / BLZ 480 501 61

Tags: