Es liegt was in der Luft …

Digitalcourage-Newsletter vom 29.10.2021: Themen u.a.: Mitmachaktion „Wünsch Dir Was!” zu den Koalitionsverhandlungen, Studie „The Future of Online Advertising“, Freedom Not Fear im November, Digitalcourage lehrt Digitale Selbstverteidigung an der Uni

Newsletter vom 29.10.2021 – online lesen und teilen

Liebe Leute,

Riechen Sie es auch? Diese Aufbruchstimmung? Digitalcourage hat in der Vergangenheit schon oft eine gute Nase gehabt – für Themen, die vielen Menschen gerade unter den Nägeln brennen. Bei denen sich auf einmal Türen öffnen und sich auf politischer Ebene etwas ganz Großes in Bewegung setzt.
Dieser Newsletter ist voll mit guten Nachrichten. Weil gerade an vielen Stellen Bewegung ist: Digitalcourage lehrt Digitale Selbstverteidigung an der Uni, das EU-Parlament stimmt gegen biometrische Überwachung und wir bekommen tollen Rückenwind aus unterschiedlichen Richtungen für unsere datenschutzfreundlichen Dienste. Und auch bei einer Frage, die uns schon lange umtreibt, ist nun richtig Schwung drin: Wie können wir die Macht der großen Plattformen brechen? Gerade ist eine lesenswerte Studie zum Thema Tracking erschienen, die gut zusammenfasst, warum das bestehende System hinter der Online-Werbung nicht nur dysfunktional, sondern hochgefährlich ist. Wir freuen uns deshalb sehr, dass „Platform Power” auch das Leitthema bei der diesjährigen Online-Veranstaltung „Freedom Not Fear“ sein wird. Ende November können sich Aktive aus ganz Europa dazu austauschen, vernetzen und gemeinsame Strategien und Aktionen entwickeln.

Mit besten Grüßen aus Bielefeld,

Julia Witte und das Team von Digitalcourage

 

Inhalt

1  „Wünsch Dir Was!“ – Mitmachaktion geht in die nächste Runde

2  Das größte Datenleck der Welt

3  Freedom Not Fear im November – Anmeldung ist offen!

4  Etappensieg: EU-Parlament fordert ein Verbot biometrischer Massenüberwachung!

5  Unsere Hochschulgruppe lehrt Digitale Selbstverteidigung im Auftrag der Uni Bielefeld

6  Wir wurden zu einem der wichtigsten Open-Source-Projekte in Deutschland gewählt

7  Tech-Tipp: Nuudel

8  Hörspiel-Tipp: smarte Zukunfts-Dystopie

9  Shop: Nostalgisches als Sonderangebot

10  Termine

1  „Wünsch Dir Was!“ – Mitmachaktion geht in die nächste Runde

Welche politischen Themen und Projekte liegen Ihnen am Herzen? Vor einigen Wochen haben wir unsere Mitglieder und Unterstützerinnen genau das gefragt – und sehr viele Antworten bekommen. Vielen herzlichen Dank dafür! Eine Auswahl von konkreten Forderungen, spannenden Ideen und vielleicht etwas kuriosen Wünschen veröffentlichen wir auf unserem Blog, auf Mastodon und Twitter.
Besonders gefreut hat uns natürlich, dass viele Wünsche gut zu unseren Vorstellungen von einer couragierten Digitalpolitik passen. In einer Handreichung haben wir zusammengefasst, mit welchen 15 Maßnahmen und Projekten die neue Bundesregierung jetzt die Grundsteine für eine solche Digitalpolitik legen kann. Diese Zusammenfassung haben wir an Fachpolitikerinnen und Verhandler aus den Parteien weitergegeben, die gerade um die Inhalte des Koalitionsvertrages ringen. Einige haben sich schon dafür bedankt. Wir werden natürlich beobachen, was davon sich wie im Koalitionsvertrag wiederfindet und vorher weiter Druck machen.

„Wünsch Dir Was!“ – Mitmachaktion als Bildergalerie auf unserem Blog: https://digitalcourage.de/blog/2021/wuensch-dir-was
„Wünsch Dir Was!“ auf Mastodon: https://digitalcourage.social/@digitalcourage
„Wünsch Dir Was!“ auf Twitter: https://twitter.com/digitalcourage

Couragierte Digitalpolitik jetzt – unsere 15 Prioritäten für eine neue Bundesregierung: https://digitalcourage.de/couragierte-digitalpolitik-jetzt

Helfen Sie uns, unsere gemeinsame Stimme an den politischen Verhandlungstisch zu bringen: Mit einer Spende finanzieren Sie unsere unabhängige Arbeit: https://digitalcourage.de/spende

2  Das größte Datenleck der Welt

84 Milliarden Mal am Tag werden EU-Bürgerinnen und Bürger sinnbildlich im Internet versteigert, um Ihnen Online-Werbung einblenden zu können. Das macht 304 Mal täglich pro Person. Das zeigen Schätzungen der Autoren der Studie „The Future of Online Advertising“. Die Studie bezeichnet diese Praxis deshalb als das „größte Datenleck der Welt“ und zeigt, welche Alternativen zur überwachungsbasierten Online-Werbung es geben kann. Die Studie wurde von der Fraktion der Grünen im europäischen Parlament in Auftrag gegeben. Sie zeigt, wie das momentane Ökosystem funktioniert und analysiert, welche fatalen Wirkungen überwachungsbasierte Werbung auf Demokratie und Gesellschaft hat. Und sie erklärt, warum die von Google angekündigte „FLoC“-Methode, die das bisherige personalisierte Tracking ablösen soll, zu einer Festigung der Monopolstellung Googles führen wird, aber nicht zu mehr Anonymität für Internetnutzer.innen.

Interaktive Seite zu der Studie „The Future of Online Advertising“ (auf Englisch): https://afuturewithoutmanipulation.eu/

Die ganze Studie als PDF (Englisch): https://digitalcourage.de/sites/default/files/2021-10/2021-The_Future_of_Online_Advertising.pdf

3  Freedom Not Fear im November – Anmeldung ist offen!

Aktiven Menschen aus ganz Europa begegnen, die für Freiheit in einer digitalisierten Welt, für ein unzensiertes Internet und Privatsphäre eintreten. Leider wird es in diesem Jahr kein „Freedom not Fear” in Brüssel geben, aber das Organisations-Team hat einiges vorbereitet, um möglichst viel von dem, was diese Veranstaltung ausmacht, als Online-Event umzusetzen: Freedom not Fear soll wieder eine Mitmachveranstaltung sein, mit selbstorganisierten Workshops und viel Raum zum Diskutieren und Planen von gemeinsamen Aktionen. Das hochaktuelle Thema in diesem Jahr: „Platform Power”, die Macht der großen Digital-Plattformen. Die Algorithmen und Praktiken der großen Internetkonzerne spalten unsere Gesellschaften und unterwandern unsere demokratischen Werte. Die Vorstellung, Selbstverpflichtungen zum Löschen von Hassnachrichten könnten das aufhalten, ist naiv. Das hat sich gerade wieder dramatisch bewiesen im Zuge der jüngsten Enthüllungen über Facebooks Strategie, eigene Gewinninteressen über das Allgemeinwohl zu setzen und dabei viel Schaden bei anderen in Kauf zu nehmen. Wir stehen in diesem Augenblick kurz vor einer historischen Chance, das auf EU-Ebene zu ändern: Dort sind Gesetzespakete in Arbeit, die die Spielregeln grundlegend ändern können.

Freedom Not Fear am 21. November ab 14 Uhr online – mehr Informationen (Englisch): https://www.freedomnotfear.org/
Jetzt anmelden: https://aktion.digitalcourage.de/fnf2021

4  Etappensieg: EU-Parlament fordert ein Verbot biometrischer Massenüberwachung!

„Reclaim Your Face“ („Fordere dein Gesicht zurück“) – unter diesem Namen versucht ein internationales Bündnis von Organisationen ein EU-weites Verbot biometrischer Massenüberwachung zu erkämpfen. Jetzt konnten wir als Teil des Bündnisses einen ersten Erfolg feiern: Das Europäische Parlament hat für ein Verbot biometrischer Massenüberwachung in der EU gestimmt. Der Beschluss ist noch nicht rechtsverbindlich, macht aber klar, welche Position das Parlament vertritt. Konkret fordert die beschlossene Resolution „ein Verbot jeglicher Verarbeitung biometrischer Daten, einschließlich Gesichtsbildern, zu Strafverfolgungszwecken zu erwirken, wenn diese Verarbeitung zu einer Massenüberwachung in öffentlich zugänglichen Räumen führt“. Hurra! Nun müssen Kommission und die Mitgliedsstaaten im Europäischen Rat ebenfalls überzeugt werden.

#ReclaimYourFace-Advocacy-Erfolg im Europäischen Parlament auf unserem Blog: https://digitalcourage.de/blog/2021/ryf-meilenstein-im-ep

Mitzeichnen bei der Europäische Bürgerinitiative (EBI) für ein Verbot biometrischer Massenüberwachung: https://reclaimyourface.eu/de/

5  Unsere Hochschulgruppe lehrt Digitale Selbstverteidigung im Auftrag der Uni Bielefeld

Lesen, schreiben und rechnen – diese Kulturtechniken lernen wir selbstverständlich in der Grundschule. Aber was ist mit „Daten verstehen“? Die Uni Bielefeld nennt diese neue Kulturtechnik Data Literacy und widmet ihr einige Veranstaltungen. Moment mal, Bielefeld? Hauptstadt des Datenschutzes und Sitz von Digitalcourage? Bei den ersten Veranstaltungen kam auch prompt die Nachfrage von Studierenden, warum Digitalcourage noch nicht mit eingebunden wurde. Seitdem sitzt unser ehrenamtlicher Mitarbeiter Christian Pietsch als Digitalcourage-Vertreter im Beirat des Uni-Projekts. In einem der letzten Semester wurde die Aufzeichnung der BigBrotherAwards 2020 analysiert und in diesem Semester kommt unsere Bielefelder Hochschulgruppe mit Unterstützung unseres Admins Jan Schötteldreier praktisch und vor Ort zum Einsatz: Im Rahmen eines Seminars unterrichten wir jetzt Digitale Selbstverteidigung an der Uni! Die Grundlagen dafür liefern die jahrelange Arbeit unserer AG „Digitale Selbstverteidigung“ und unsere Hochschulgruppe in Bielefeld.

Unsere Hochschulgruppen freuen sich über Zuwachs! Studierende in Bielefeld oder Bayreuth können einfach vorbeikommen: https://digitalcourage.de/hsg

Wer selber eine Digitalcourage-Hochschulgruppe gründen möchte, ist herzlich eingeladen, sich bei uns zu melden: mail@digitalcourage.de

6  Wir wurden zu einem der wichtigsten Open-Source-Projekte in Deutschland gewählt

Zum 30-jährigen Jubiläum des Linux-Kernels hatte die Firma B1 Systems zu einer Abstimmung darüber aufgerufen, welche Open-Source-Projekte besonders unterstützenswert sind. Auch Digitalcourage ist unter die ersten zehn gewählt worden und bekommt eine Spende von B1 Systems. Vielen Dank! Wir finden das sehr bemerkenswert, weil wir kaum Software selbst schreiben. Aber offenbar wird es von vielen Menschen wertgeschätzt, dass wir freie Software als Dienste zur Verfügung stellen.

Eine Übersicht unserer Swarm Support Dienste: https://digitalcourage.de/swarm-support

7  Tech-Tipp: Nuudel

Ein besonders beliebter Dienst ist unser Nuudel – ein nicht speicherndes Tool zur (Termin-)abstimmung mit mehreren Personen. Kürzlich hat sogar das Amt für Informations- und Kommunikationstechnik in Frankfurt am Main das Nuudel offiziell den Mitarbeitenden der Stadtverwaltung empfohlen. Weil Datenschutz und Datensparsamkeit an erster Stelle stehen, Access-Logs nicht gespeichert werden und alle Server ausschließlich in Deutschland stehen. Das gilt übrigens natürlich für alle Dienste, die wir anbieten.

Terminfindung oder beliebige Meinungsbilder abfragen mit Nuudel: https://nuudel.digitalcourage.de/

Wir stellen viele unterschiedliche Services und Tools bereit, mit denen Menschen etwa überwachungsfrei surfen oder mit denen sich Aktive vernetzen können. Diese Dienste zu betreiben kostet viel Zeit und Geld – unterstützen Sie unsere Arbeit mit einer Spende! https://digitalcourage.de/spenden

8  Hörspiel-Tipp: smarte Zukunfts-Dystopie

Im Hörspiel „Das neue Vertrauen“ beschreiben Aline Bender und Alex Schaad eine nahe Zukunft, in der die Firma „b.good“ mit Lauschdöschen wie Amazons Alexa Verhaltensdaten sammelt – etwa zu Beziehungen oder beruflichen Fähigkeiten – und diese auch bewertet und verkauft. Also ein Scoring wie bei der Schufa, aber nicht nur über Kreditwürdigkeit. Das Hörspiel klingt, als sei es vom BigBigBrotherAward für Alexa im Jahr 2018 inspiriert, basiert aber auf einem Kurzfilm von Alex Schaad aus dem Jahr 2016.

Hörspiel von Deutschlandfunk Kultur: https://www.deutschlandfunkkultur.de/hoerspiel-dystopie-ueber-digitalen-datendiebstahl-das-neue.3684.de.html?dram:article_id=501230
oder: https://digitalcourage.video/w/2EVRYXjiNTCbEDRmQryW6V

BigBigBrotherAward 2018 an Amazon, für den Sprachassistenten „Alexa“: https://bigbrotherawards.de/2018/verbraucherschutz-amazon-alexa

9  Shop: Nostalgisches als Sonderangebot

In unserem Shop wird gerade kräftig aufgeräumt. Deshalb gibt es jetzt die Gelegenheit, Bücher und Kleidung mit nostalgischem Wert einmalig günstig zu bekommen, zum Beispiel Shirts mit Chaosknoten oder Pesthörnchen. Nostalgisch heißt in diesem Fall nicht eingestaubt, ganz im Gegenteil! Oder um es in den Worten unseres Shop-Leiters Markus Hamid zu sagen: „Gerade ein Shirt vom Chaos Communication Camp 2003 ausgepackt: Die Textilqualität kriegst Du heutzutage überhaupt nicht mehr.“

Sonderangebote im Digitalcourage-Shop: https://shop.digitalcourage.de/sonderangebote/

Zur Inhaltsübersicht

Empfehlen Sie unseren Newsletter Ihren Bekannten, Freund.innen und Kolleg.innen:
https://digitalcourage.de/newsletter

10  Termine

12.–14. November 2021 (Fr-So) FIfF-Konferenz 2021 (München)
21. November 2021 (So), 14 Uhr Freedom not Fear (online)
27.–30. Dezember 2021 (Mo-Do) Remote Chaos Experience 2021 (online)
29. April 2022 (Fr) BigBrotherAwards, Bielefeld, Hechelei