Digitalcourage-Newsletter, November 2013

Der Paukenschlag ist gekommen, dumpf dröhnt es seit gestern Nacht aus den Koalitionsverhandlungen in Berlin: Die Vorratsdatenspeicherung soll wieder eingeführt werden.

Liebe Mitstreiterinnen und Mitstreiter,

der Paukenschlag ist gekommen, dumpf dröhnt es seit gestern Nacht aus den Koalitionsverhandlungen in Berlin: Die Vorratsdatenspeicherung soll wieder eingeführt werden. Die NSA-Affäre, die massenhafte Überwachung, die Wut der Bürgerinnen und Bürger – all das sind der CDU und der SPD egal. Jetzt wissen wir, worauf wir uns in den nächsten vier Jahren einzustellen haben. Damit unsere Grundrechte nicht völlig ausverkauft werden, brauchen wir Sie – und eine starke außerparlamentarische Opposition!

Trotz der Brisanz wünschen wir viel Spaß bei der Lektüre.

Inhaltsverzeichnis

  1. Große Koalition will die Vorratsdatenspeicherung wieder einführen
  2. Ihre Stimme an die Vereinten Nationen
  3. BigBrotherAwards: Ihre Nominierungen sind gefragt
  4. PrivacyDongle in neuer Version
  5. Kalender 2014
  6. Termine

1. Große Koalition will die Vorratsdatenspeicherung wieder einführen

Ein Alptraum steht seit heute morgen fest im Koalitionsvertrag: Die Vorratsdatenspeicherung soll wieder eingeführt werden. SPD und CDU haben also nichts gelernt. Die massenhafte Speicherung all unserer Verbindungen von Telefonaten, E-Mails und Internetbesuchen können wir nicht hinnehmen. Sie schadet uns allen, weil dann niemand mehr ohne Verdacht lebt. Weil wir unser Verhalten ändern und weil wir immer ein komisches Gefühl in der Magengrube haben. Wohin das führen kann, lesen Sie auf unserer Webseite.

Und selbst wenn die Große Koalition sich jetzt dafür einsetzen will, die Daten nur drei Monate und nur auf deutschen Servern zu speichern, sind das höhnische Feigenblätter, die den Kern der Überwachung nicht verhindern. Deshalb brauchen wir eine starke außerparlamentarische Opposition. Wir müssen viele Bündnisse schließen und dürfen den Koalitionären diesen Angriff auf die Freiheit nicht durchgehen lassen. Diese Bündnisse gehen wir mit anderen Organisationen ein und mit Ihnen. Zusammen können wir uns gegen die Vorratsdatenspeicherung wehren, das haben wir schon einmal erfolgreich geschafft. Und das werden wir wieder schaffen: Der Überwachungsstaat muss verhindert werden!

Helfen Sie uns, erfolgreich die Vorratsdatenspeicherung zu verhindern. Denn unsere Arbeit braucht unabhängiges Geld: zum Beispiel für Demonstrationen, Verfassungsbeschwerden, ideenreiche und erfolgreiche Aktionen vor dem Bundestag und für unsere tägliche Arbeit. Spenden Sie jetzt.

2. Ihre Unterschrift an die Vereinten Nationen

Nicht nur bei uns in Deutschland gibt es Widerstand. Überwachung ist ein weltweites Problem. Jetzt können Sie Ihre Stimme direkt an die UNO richten. Gemeinsam mit über 300 anderen Organisationen, darunter Amnesty International, die Electronic Frontier Foundation und Human Rights Watch, haben wir die „13 Grundsätze für die Anwendung der Menschenrechte auf die Überwachung“ unterzeichnet.

Sie können Teil davon werden: Unterschreiben Sie jetzt. Die Liste der Unterschriften wird den Vereinten Nationen in New York überreicht und hilft sicher auch bei der Resolution, die Deutschland und Brasilien gerade gegen die Überwachung eingebracht haben.

Unterschreiben Sie jetzt!

Leiten Sie diesen Aufruf auch weiter an Freunde, Bekannte, Verwandte und Kolleginnen und werden Sie Teil einer weltweiten Aktion gegen Überwachung.

3. BigBrotherAwards: Ihre Nominierungen sind gefragt

Der NSA-Skandal ist in aller Munde und sicher ein „gefragter“ Kandidat für die BigBrotherAwards. Aber es gibt auch noch viele andere, verstecktere Kandidaten, die wir mit Ihrer Hilfe ans Licht zerren wollen. Kennen Sie …

  • Führungskräfte, die ihr Personal bespitzeln?
  • Orte, an denen Menschen systematisch überwacht werden?
  • Situationen, in denen Persönliches plötzlich zur Konsumforschung genutzt wird?
  • weitere fragwürdige Praktiken oder Datenmissbrauch?

Dann ist es Zeit, mit Ihrer Nominierung ein Zeichen zu setzen. Vielleicht wird ja Ihre Nominierung am 11. April 2014 als Gewinner gekürt. Die Jury der BigBrotherAwards wählt die extremsten Fälle aus und „krönt“ in verschiedenen Kategorien. Schreiben Sie uns einfach oder schauen Sie bei den BigBrotherAwards vorbei.

Unsere Jury besteht aus Vertreterinnen und Vertretern von Menschen- und Bürgerrechts-, Verbraucher- und Datenschutzorganisationen. Jeder Vorschlag wird gewissenhaft recherchiert. Beispiele aus 13 Jahren BigBrotherAwards finden Sie im Archiv.

4. PrivacyDongle in neuer Version

Weihnachten kommt in großen Schritten. Für diejenigen, die sich in diesem Jahr wünschen, einigermaßen überwachungsfrei im Internet zu surfen, sollte unser PrivacyDongle in neuer Version unbedingt unterm Baum liegen. Der NSA-Skandal gab uns den Anstoß, die Hard- und Software komplett zu überarbeiten. Der USB-Stick lässt sich einfach bedienen, sieht gut aus und ist ein optimales Anti-Überwachungs-Geschenk. Wer den Stick schon hat, findet in den nächsten Tagen die aktualisierte Software zum Download auf unserer Internetseite. Weitere überraschende Weihnachtsgeschenke gibt's in unserem Online-Shop, schauen Sie doch mal vorbei.

Bitte denken Sie daran, dass nur Bestellungen, die bis 12.00 Uhr am 18. Dezember 2013 eingegangen sind, in diesem Jahr noch bearbeitet werden können.

5. Kalender 2014

Unser traditioneller Kalender wird auch für 2014 wieder aufgelegt und kann ab sofort im Shop vorbestellt werden. Wie immer im innovativen übersichtlichen Design, bei dem Wochenenden auf gleicher Höhe sind. Und mit den wichtigsten Terminen für 2014 gleich eingetragen, unter anderem die Verleihung der BigBrotherAwards am 11. April 2014.

6. Termine

  • 28. November 2013, München: 42 – Zündfunk Netzkongress des Bayrischen Rundfunks. Mehr Infos.

  • 28. November 2013, 22:15 Uhr: Talk im Hangar7 – Spitzel und Spione – Wem können wir noch vertrauen?

  • Whatever happened to Privacy? – A Mobilize! Event, Berlin.
    Freitag, 6. Dezember 2013 19:00 – 21:00 c-base
    Samstag, 7. Dezember 2013 10:00 – 19:00 mindpirates
    Mehr Infos.

  • 27. – 30. Dezember 2013, Hamburg: 30C3 – Kongress des ChaosComputerClub mit Digitalcourage-Stand im CCH.
    Mehr Infos.

  • 11. April 2014: Verleihung der 14. BigBrotherAwards in Bielefeld