Digitalcourage-Newsletter August 2014

Wir geben es zu, wir sind unbequem. Erst fordern wir von der Bundesregierung, sie solle endlich „Aufstehen statt Aussitzen“ und dann erwarten wir auch noch, dass die Bürgerinnen und Bürger mit gutem Beispiel voran gehen: Auf zur Demo gegen Überwachung - „Freiheit statt Angst“ am 30. August 2014 in Berlin!

Liebe Freundinnen, Unterstützer und Aktive,
wir geben es zu, wir sind unbequem. Erst fordern wir von der Bundesregierung, sie solle endlich „Aufstehen statt Aussitzen“ und dann erwarten wir auch noch, dass die Bürgerinnen und Bürger mit gutem Beispiel voran gehen: Auf zur Demo gegen Überwachung - „Freiheit statt Angst“ am 30. August 2014 in Berlin!

###Inhalt dieses Newsletters:

1. Panter Preis: Ihre Stimme für Digitalcourage
2. Asyl für Snowden: Aufkleber-Endspurt zur Million
3. Zeit für Freiheit -- bundesweit Helfer/innen gesucht für Demo „Freiheit statt Angst“
4. Unsere gemeinsame Strafanzeige: Generalbundesanwalt bummelt
5. Machen Sie uns stark!
6. Neuer Campaigner bei Digitalcourage
7. Termine, auf die wir uns freuen
8. Impressum

###1. Panter Preis: Ihre Stimme für Digitalcourage

Wir freuen uns über die Nominierung für den Panter Preis der taz. Die Abstimmung für den Publikumspreis hat bereits begonnen. Wir hoffen auf viele Stimmen.
Mit dem Preis werden seit 2005 jährlich „Helden und Heldinnen des Alltags“ ausgezeichnet, die sich mit ihrem persönlichen Engagement für andere Menschen und für eine bessere Welt einsetzen. Es werden zwei auf 5000 € dotierte Preise verliehen. Einer wird von der Jury vergeben, über den zweiten entscheiden Sie mit Ihrer Stimme.

Der gute Klick des Tages -- Jetzt für Digitalcourage abstimmen

Mehr zur Panter-Nominierung

###2. Asyl für Snowden: Aufkleber-Endspurt zur Million

Mit einer Million Aufklebern fordern wir unsere Regierung auf, Edward Snowden Asyl und sicheren Aufenthalt in Deutschland zu garantieren, damit unmissverständlich klar wird, dass wir Menschen schützen, die ihr Leben umwerfen, um unsere Freiheit zu verteidigen.

850.000 Edward Snowden Aufkleber sind bereits verteilt. Noch sind ein paar Restexemplare bei uns im Shop zu haben!

Bestellen Sie einen der letzten kostenlosen Aufkleber und spenden Sie, damit wir uns auch weiterhin solche Kampagnen leisten können.

Lassen Sie die Aufkleber auch online sichtbar werden: Fotografieren Sie Ihre kreativ geklebten Snowden Aufkleber und senden Sie die Fotos an snowden@digitalcourage.de. Wir veröffentlichen alle Bilder (mit der Lizenz CC- BY - SA) auf https://digitalcourage.de/presse/snowden-aufkleber-galerie.

Hintergründe zu unserer Forderung „Asyl für Snowden“.

==================================================================

Asyl für Edward Snowden!
Unterstützen Sie unsere Aktion mit Ihrer Spende
oder als Überweisung IBAN: DE66480501610002129799

==================================================================

###3. Zeit für Freiheit -- bundesweit Helfer/innen gesucht für Demo „Freiheit statt Angst“

Nehmen Sie sich Zeit für Freiheit und unterstützen Sie die Vorbereitung der Demo „Freiheit statt Angst“! Stehen Sie gemeinsam mit uns auf gegen grenzenlose Überwachung, eine untätige Regierung und ratlose Politik.

Termin: Samstag, 30. August 2014 in Berlin, 14 Uhr ab Brandenburger Tor

Damit die Demonstration „Freiheit statt Angst“ von Politik, Wirtschaft und Gesellschaft nicht überhört werden kann, muss vorab noch kräftig angepackt werden, also: Aufstehen statt Aussitzen!

  • Helfen Sie, Flyer, Plakate und Aufkleber in Ihrer Stadt zu verteilen
  • Twittern, bloggen und posten Sie den Aufruf: (Hashtag #ZeitfürFreiheit)
  • Sprechen Sie mit Menschen - vor allem mit denen, die „nichts zu verbergen“ haben
  • Organisieren Sie für Freund/innen und Kolleg/innen Fahrten zur Demo nach Berlin
  • Unterstützen Sie die Demo „Freiheit und gegen Angst“ mit Ihrer Spende

Flugblätter, Plakate und Aufkleber gibt es in unserem Shop.

Zeit für Freiheit - Kleine Anleitung zum Mit-Mobilisieren

Ganz wichtig!: Spenden für die Demo.

###4. Unsere gemeinsame Strafanzeige: Generalbundesanwalt bummelt

Endlich hat sich der Generalbundesanwalt dazu durchgerungen in Sachen Überwachung des Mobiltelefons von Kanzlerin Angela Merkel ein Ermittlungserfahren einzuleiten. Nun würde uns brennend interessieren, warum das Kanzlerinnen-Handy ein Thema ist, unsere Strafanzeige wegen Totalüberwachung der gesamten Bevölkerung dagegen bisher unbeantwortet blieb.
Unsere Anwälte haben um Übersendung der schriftlichen Entscheidung gebeten. Der Generalbundesanwalt hat dies abgelehnt mit der Begründung, es läge „kein berechtigtes Interesse“ vor.

Hintergrund: Gemeinsam mit der Internationalen Liga für Menschenrechte (ILMR) und dem Chaos Computer Club (CCC) haben wir im Februar 2014 Strafanzeige erstattet gegen deutsche und amerikanische Geheimdienste wegen Ausspähens der Bevölkerung und gegen die Bundesregierung wegen Strafvereitelung.

###5. Machen Sie uns stark!

Damit wir auch weiter Regierung und Konzernen die Stirn bieten können, brauchen wir eine unabhängige Basis. Machen Sie uns stark -- werden Sie Digitalcourage-Fördermitglied!

###6. Neuer Campaigner bei Digitalcourage

Wir haben uns sehr gefreut, dass sich so viele hochqualifizierte und motivierte Menschen auf unsere Stellenanzeige beworben haben. Nun ist entschieden und seit 4. August 2014 haben wir einen neuen Campaigner: Friedemann Ebelt.

Friedemann ist Ethnologe mit besonderem Interesse an Technik und Wirtschaft, Filmemacher und begeisterter Kletterer.
Wir sagen herzlich Willkommen und freuen uns auf kommende Taten.

###7. Termine, auf die wir uns freuen

23. und 24. August 2014: „FrOSCon“ - Free and Open Source Software Conference an der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg

30. August 2014: „Freiheit statt Angst“ - Demonstration für Demokratie und Überwachungsfreiheit in Berlin. Start ist am Brandenburger Tor um 14:00 Uhr.

26. – 29. September 2014: „Freedom not Fear“ - internationale Aktionstage für Bürgerrechte und Datenschutz in Brüssel

10. und 11. September 2014: „ver.di-Kongress Digitale Arbeitswelt“ - zu den Themen Selbstbestimmung und Demokratie im digitalen Zeitalter in Berlin

13. und 14. September 2014: „Datenspuren“ - Vorträge, Workshops, Installationen, Performances und Junghackertrack zur digitalen Selbstverteidigung in Dresden

Impressum

Das ist der Newsletter von Digitalcourage e.V.
Digitalcourage e.V., Marktstraße 18, D-33602 Bielefeld, Deutschland
Tel: 0521-1639 1639, Fax: 0521-61172, mail@digitalcourage.de
http://digitalcourage.de | http://www.bigbrotherawards.de
Verantwortlich für alle Inhalte des Newsletters (V.i.S.d.P. und Verantwortliche gemäß § 5 TMG): padeluun und Rena Tangens.
Digitalcourage e.V. ist gemeinnützig. Eine Spendenquittung schicken wir zum Anfang des Folgejahres.
oder direkt auf Konto 2129799, Sparkasse Bielefeld, BLZ 48050161
oder SEPA: DE66480501610002129799
Online spenden: https://digitalcourage.de/spende/
Wollen Sie mitkämpfen und Mitglied werden? Dann folgen Sie diesem Link: https://digitalcourage.de/mitglied