wewiorka_wagner, CC BY SA 2.0 wewiorka_wagner, CC BY SA 2.0

Bericht: Die Lesung am 13. November 2017, war mit über 30 Besucher.innen, ein voller Erfolg. In einer Kooperation mit der Münchner Volkshochschule richtet Digitalcourage drei Themenabenden aus: Auf die Lesung folgen eine Podiumsdiskussion, am 20., und ein Cryptocafé, am 27. November.  

wewiorka_wagner, CC BY SA 2.0

Das Lesen gegen Überwachung der Digitalcourage-Ortsgruppe in München war, mit über 30 Besucher.innen, ein voller Erfolg. In einer Kooperation mit der Münchner Volkshochschule richtet Digitalcourage eine Veranstaltungsreihe mit drei Themenabenden aus. Auf die Lesung folgen eine Podiumsdiskussion, am 20., und ein Cryptocafé, am 27. November 2017.

Sie haben nichts, dass Sie verbergen wollen? Schade für Sie.

Den Auftakt unserer dreiteiligen Herbst-Veranstaltungsreihe in München
machte eine Lesung gegen Überwachung. Im Cafè Albert&Charlie im neuen
Bildungszentrum (Einstein28) der Münchner Volkshochschule lasen die
IT-Beraterin und Autorin Brigitte Hutt und die Digitalcourage Aktivistin Lisa Krammel Texte aus dem Grundgesetz, Literatur und einem Sachbuch. Texte von George Orwell, Dave Eggers, Heribert Prantl, Juli Zeh und Ilija Trojanow verdeutlichten, warum es so wichtig ist, unser Recht auf Privatsphäre zu verteidigen. 

Wir freuten uns über viele neue Gesichter im Publikum. In der Pause und
hinterher gab es viele Fragen und Diskussionen: Wie können wir
Schüler.innen sensibilisieren? Wie kann ich meinen Freund.innen klar machen, dass sie „doch etwas zu verbergen“ haben? Wir helfen, so gut es geht, gerne weiter.

Datum: 20.11.2017

Text: Sarah Bollman

Grid imageDigitalcourage München,

Unsere Arbeit lebt von Ihrer Unterstützung

Wir freuen uns über Spenden und neue Mitglieder.

Bei der nächsten Veranstaltung am 20. November 2018

... diskutieren Christine Wittig (Linksystem München), Hartmut Göbel
(Digitalcourage) und Barbara Schmitz (Rechtsanwältin) über die
„Digitalen Bürgerrechte“ in der neuen Legislaturperiode. 

Im Jugendinformationszentrum, Sendlinger Straße 7 (Innenhof) 

Ähnliche Artikel

Über Uns

Digitalcourage e.V. engagiert sich seit 1987 für Grundrechte, Datenschutz und eine lebenswerte Welt im digitalen Zeitalter. Wir sind technikaffin, doch wir wehren uns dagegen, dass unsere Demokratie „verdatet und verkauft“ wird. Seit 2000 verleihen wir die BigBrotherAwards. Digitalcourage ist gemeinnützig, finanziert sich durch Spenden und lebt von viel freiwilliger Arbeit. Mehr zu unserer Arbeit.

Marktstraße 18
33602 Bielefeld

Spendenkonto
IBAN: DE66 4805 0161 0002 1297 99
BIC: SPBIDE3BXXX
Sparkasse Bielefeld