Am Donnerstag, 21. September 2017, war Rena Tangens zu Gast in der ZDF-Morgensendung „Volle Kanne“. Dort berichtete sie über Videoüberwachung im Supermarkt und erklärte, wie die Geschäfte ihre Kund.innen analysieren und überwachen:

„Verbraucherprofile sind natürlich sehr interessant und nach ungefähr 3-5 Einkäufen kann man einen Menschen relativ genau beurteilen. Man kann sagen, was für einen Lebensstil ein Mensch hat", sagte Rena Tangens.

Der Einzelhandel kann über WLAN, Bluetooth und Kameraüberwachung Bewegungsprofile von Kund.innen erstellen, ihr Kaufverhalten analysieren und ihnen personalisierte Werbung zu kommen lassen. Unbeobachtet Einkaufen ist dann nicht mehr möglich, das Kaufverhalten wird gespeichert und analysiert. In der Konsequenz könnten zum Beispiel wohlhabendere Kund.innen personalisierte Rabatte bekommen, während Sozialhilfeempfänger.innen den vollen Preis zahlen müssen.

„Es ist notwendig, dass wir auf die Politik Einfluss nehmen und diese Dinge wirklich sanktionieren“, fordert Rena Tangens.

Am 11. September 2017 berichtete bereits ZDF WISO über Kundenüberwachung im Einzelhandel mittels WLAN, Bluetooth, RFID-Chips und Gesichtsanalyse. Zuvor hatte Digitalcourage gegen Real und Post Strafanzeige erstattet.

Foto: Screenshot ZDF.de / Volle Kanne CC BY SA 4.0

Marktstraße 18
33602 Bielefeld

Spendenkonto
IBAN: DE66 4805 0161 0002 1297 99
BIC: SPBIDE3BXXX
Sparkasse Bielefeld