Dieser Artikel wurde ursprünglich vom Arbeitskreis gegen Vorratsdatenspeicherung veröffentlicht.

Die Bundesregierung soll bis März zu den Verfassungsbeschwerden gegen das Gesetz zur verdachtslosen Sammlung aller Verbindungs- und Standortdaten (Vorratsdatenspeicherung) Stellung nehmen. Dies hat das Bundesverfassungsgericht entschieden.

Es hat dazu fünf Verfassungsbeschwerden dem Bundestag, dem Bundesrat, der Bundesregierung, dem Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz, dem Bundesministerium des Innern, allen Landesregierungen, den Präsidenten des Bundesgerichtshofs und des Bundesverwaltungsgerichts und den Datenschutzbeauftragten von Bund und Ländern zugesandt.

Darunter befindet sich die überparteiliche Verfassungsbeschwerde, die Rechtsanwalt Meinhard Starostik für Vertreter von AK Vorrat, Digitalcourage und 23 betroffene prominente Verbände, Künstlerinnen, Journalisten, Anwältinnen und Ärzte eingereicht hat (Az. 1 BvR 2683/16):

Ebenfalls zugestellt wurden die Verfassungsbeschwerden der Kanzlei Härting im Auftrag von D64 (Az. 1 BvR 141/16), von Prof. Dr. Heinrich Amadeus Wolff für FDP-Politiker (Az. 1 BvR 229/16), von Prof. Dr. Indra Spiecker geb. Döhmann für Grünen-Politiker (Az. 1 BvR 2023/16) und von Dr. Nikolaos Gazeas für Netzpolitik.org gegen den Straftatbestand der "Datenhehlerei" (Az. 1 BvR 2821/16).

Das Bundesverfassungsgericht hat am 06.11.2017 einen "Hinweis auf einige sich in den Verfahren vordringlich stellende Fragen" erteilt.

Arbeitskreis gegen Vorratsdatenspeicherung,

Datum: 09.01.2018

Text: Arbeitskreis gegen Vorratsdatenspeicherung

Über Uns

Digitalcourage e.V. engagiert sich seit 1987 für Grundrechte, Datenschutz und eine lebenswerte Welt im digitalen Zeitalter. Wir sind technikaffin, doch wir wehren uns dagegen, dass unsere Demokratie „verdatet und verkauft“ wird. Seit 2000 verleihen wir die BigBrotherAwards. Digitalcourage ist gemeinnützig, finanziert sich durch Spenden und lebt von viel freiwilliger Arbeit. Mehr zu unserer Arbeit.

Veröffentlicht am 10.01.2018

Marktstraße 18
33602 Bielefeld

Spendenkonto
IBAN: DE66 4805 0161 0002 1297 99
BIC: SPBIDE3BXXX
Sparkasse Bielefeld