TheDigitalWay, Public Domain TheDigitalWay, Public Domain

TheDigitalWay, Public Domain,

Wer schon immer wissen wollte, was man tun kann, um im Alltag weniger digitale Spuren zu hinterlassen, ist am 20.11.2018 bei der Beratungsstelle der Verbraucherzentrale Niedersachsen in Göttingen richtig. Um jeweils 10:00 Uhr und 12:30 Uhr finden Workshops zu Themen der digitalen Selbstverteidigung statt. CryptoParty-Aktivist Jan Schötteldreier erklärt, wie man seinen Webbrowser vor Werbung und Tracking schützen und sich mit Hilfe des Tor-Netzwerks anonym durchs Internet bewegen kann. Im Anschluss geht es um den – oft schwierigen – Umgang mit Smartphones, in Sachen Datenschutz. Die Teilnahme ist kostenlos, um Anmeldung wird gebeten.

Dienstag, 20. November 2018
10:00 - 11:30 Uhr & 12:30 - 14:00 Uhr 

in der Verbraucherzentrale Niedersachsen, Beratungsstelle Göttingen
Jüdenstr. 3, 37073 Göttingen

Eintritt frei, Anmeldung erwünscht
Ankündigung der Verbraucherzentrale Niedersachsen

Workshop 1: „Spurenarmes & anonymes Surfen“, 10:00 – 11:30 Uhr
Wer sich durch das Internet bewegt, hinterlässt Spuren und wird oft von Dritten auf Schritt und Tritt verfolgt. Der Workshop zeigt, welche Einstellungen im Webbrowser gegen neugierige Schnüffler schützen. Außerdem stellen wir das Anonymisierungsnetzwerk „Tor“ vor, das beim Schutz der eigenen Identität helfen kann.
Bitte Laptops und Smartphones mitbringen!

Workshop 2: „Smartphones datenschutzfreundlich nutzen“, 12:30 – 14:00 Uhr
Smartphones sind aus unserem Alltag kaum noch wegzudenken. Nahezu alle Geräte laufen mit den Betriebssystemen Android und iOS von Google und Apple, die fleißig Daten sammeln. Was können Nutzer dagegen tun? Schrittweise werden Einstellungen geändert, Dienste deaktiviert und Alternativen zum Googles Play Store, WhatsApp und Co. vorgestellt.
Bitte Laptops und Smartphones mitbringen!

Datum: 15.11.2018
Foto: TheDigitalWay, Public Domain

Appell: Polizeigesetze stoppen!

In mehreren Bundesländern will die Union mit ihren Koalitionspartnern die Polizeigesetze verschärfen. Die Entwürfe enthalten haarsträubende Überwachungsmaßnahmen, Präventivhaft und teils sogar Kriegswaffen für die Polizei. Wir appellieren an SPD, Grüne und FDP: Hören Sie auf Ihre Bürgerrechtsflügel – stimmen Sie gegen die Verschärfungen!

Hier unterzeichnen und unserer Forderung mehr Gewicht verleihen!

Unsere Arbeit lebt von Ihrer Unterstützung

Wir freuen uns über Spenden und neue Mitglieder.

Über Uns

Digitalcourage e.V. engagiert sich seit 1987 für Grundrechte, Datenschutz und eine lebenswerte Welt im digitalen Zeitalter. Wir sind technikaffin, doch wir wehren uns dagegen, dass unsere Demokratie „verdatet und verkauft“ wird. Seit 2000 verleihen wir die BigBrotherAwards. Digitalcourage ist gemeinnützig, finanziert sich durch Spenden und lebt von viel freiwilliger Arbeit. Mehr zu unserer Arbeit.

Veröffentlicht am 15.11.2018

Marktstraße 18
33602 Bielefeld

Spendenkonto
IBAN: DE66 4805 0161 0002 1297 99
BIC: SPBIDE3BXXX
Sparkasse Bielefeld