Linda Mieleck, CC-BY-NC-ND Linda Mieleck, CC-BY-NC-ND

Die Arbeitskammer des Saarlandes empfiehlt das Kinder- und Jugendlexikon „#Kids #digital #genial“.

Tipps und Tricks für junge Leute im Netz - Neue Broschüre klärt auf

„Das darfst du nicht, das sollst du nicht, das ist verboten“: Auch beim Thema Internet werden Kinder und Jugendliche durch Zurechtweisungen oft genervt. Nichts Autoritäres hat hingegen die Bürgerrechtsorganisation Digitalcourage im Sinn, die sich für Freiheitsrechte im digitalen Zeitalter engagiert und jedes Jahr mit dem Negativ-Preis der Big-Brother-Awards Aufsehen erregt.

Mit sachlichen und kritischen Infos will man junge Leute zum selbstbestimmten Umgang mit dem Internet und zum Schutz ihrer Daten im Netz motivieren und befähigen. Die 68-seitige Broschüre „#Kids #digital #genial“ führt im Stil eines Lexikons in über hundert Schlagworten wie Account, App, Big Data, Browser, Cookie, EdgeRank, Fake News, Online-Werbung, Trojaner oder Vorratsdatenspeicherung verständlich an das sensible Thema heran. Autorin Jessica Wawrzyniak appelliert an Kids und Teens, im Netz so wenig wie möglich über sich preiszugeben. Urlaubspläne etwa offenbaren kriminellen Hackern, wann eine Wohnung verlassen ist. Passiert in der Nähe etwa einer Disco oder einer Eisdiele etwas Kriminelles und ermittelt die Polizei durch die Auswertung von Kameras, Smartphone-Kontakten oder Kartenzahlungen, wer vor Ort war, dann können diese Leute unter Verdacht geraten – obwohl sie nichts Böses getan haben.

Digitalcourage hat Tipps und Tricks parat, wie man beurteilt, wie man wenigstens in gewissem Maße Infos über sich dem Zugriff durch wen auch immer im Internet entziehen kann. Jugendliche und Kinder seien oft „Profis an ihren Geräten“, weiß Wawrzyniak, doch beim Datenschutz „brauchen sie Unterstützung“.

Jessica Wawrzyniak: „#Kids #digital #genial“, Digitalcourage (Hrsg.), Verlag Art a‘Ameublement, Bielefeld 2018, 68 Seiten, ISBN 978-3-934636-17-0, 2,45 Euro, shop.digitalcourage.de.

Autor: Karl-Otto Sattler, ursprünglich erschienen in der „AK Konkret“ (66. Jhg., Ausgabe 5/18), Zeitschrift der Arbeitskammer des Saarlandes

Grid imageFabian Kurz, CC BY 2.0

Unsere Arbeit lebt von Ihrer Unterstützung

Wir freuen uns über Spenden und neue Mitglieder.

Über Uns

Digitalcourage e.V. engagiert sich seit 1987 für Grundrechte, Datenschutz und eine lebenswerte Welt im digitalen Zeitalter. Wir sind technikaffin, doch wir wehren uns dagegen, dass unsere Demokratie „verdatet und verkauft“ wird. Seit 2000 verleihen wir die BigBrotherAwards. Digitalcourage ist gemeinnützig, finanziert sich durch Spenden und lebt von viel freiwilliger Arbeit. Mehr zu unserer Arbeit.

Veröffentlicht am 08.11.2018

Marktstraße 18
33602 Bielefeld

Spendenkonto
IBAN: DE66 4805 0161 0002 1297 99
BIC: SPBIDE3BXXX
Sparkasse Bielefeld