#ReclaimYourFace

Statuen gegen biometrische Überwachung

Was haben Rodins Denker und die Bismarckstatue in Bielefeld gemeinsam? Für eine Aktion gegen automatische Gesichtserkennung wurde ihnen eine Papiertüte auf den Kopf gesetzt. Und nicht nur ihnen.

In ganz Deutschland waren heute Aktivist.innen unterwegs, um einer Vielzahl an Statuen kurzzeitig eine Papiertüte überzustülpen und sie so symbolisch vor Gesichtserkennung zu schützen. Wollten wir uns unüberwacht durch den öffentlichen Raum bewegen, müssten wir zu solch absurden Mitteln greifen wie dem, uns unter einer riesigen Papiertüte zu verstecken.

Überwachungskameras tragen dazu bei, dass Menschen ihr Verhalten verändern – umso mehr, wenn sie befürchten müssen, dass ihre Gesichter, Körper und ihre Bewegungen erfasst und analysiert, ihre Verhaltensmuster gespeichert und benutzt werden. Um dieses Horrorszenario abzuwenden, will die Kampagne „Reclaim Your Face” auf europäischer Ebene ein Verbot von biometrischen Überwachungstechnologien – wie z.B. dem Einsatz von automatischer Gesichtserkennung an öffentlichen Plätzen – erreichen.

Die heutige Aktion wurde von AlgorithmWatch organisiert und soll dabei helfen, die öffentliche Debatte um das Thema anzukurbeln und Unterschriften für eine europäische Bürger.inneninitiative zu sammeln.

Europäische Petition gegen biometrische Überwachung

Hier unterzeichnen