Der sowjetische Dissident und Menschenrechtler Andrei Dmitrijewitsch Sacharow hätte sich wohl nie träumen lassen, dass sich eines Tages ein junger Mann vor den USA verstecken muss, weil er sich für die Freiheit einsetzt. Und das ausgerechnet in Russland.

Doch Edward Snowden muss genau das tun. Weil ihm in den USA eine langjährige Haftstrafe droht, hat er in Russland um Asyl gebeten. Dabei hat er den größten Überwachungsskandal der Geschichte an die Öffentlichkeit gebracht und sich couragiert für eine lebendige Demokratie eingesetzt.

Um diese Verdienste zu würdigen, fordern wir mit 22 anderen Nichtregierungsorganisationen die Verleihung des diesjährigen Sacharow-Preises des Europäischen Parlaments an Edward Snowden. In einem offenen Brief an die Präsidentenkonferenz des Parlaments sprechen sich die Unterzeichner dafür aus, den Einsatz von Edward Snowden anzuerkennen. Gleichzeitig kritisieren sie Mitgliedstaaten für ihre Tatenlosigkeit nach dem Bekanntwerden der nahezu lückenlosen Überwachung.

Den Brief in voller Länge gibt es auf der Webseite von EDRi in Englisch. Und bei campact kann man dafür unterschreiben, Edward Snowden Asyl in Deutschland zu gewähren und Whistleblower besser zu schützen.

(Foto: Freiheit statt Angst-Demonstration in Berlin, Tobias M. Eckrich, cc-by)

Veröffentlicht am 09.10.2013

Marktstraße 18
33602 Bielefeld

Spendenkonto
IBAN: DE66 4805 0161 0002 1297 99
BIC: SPBIDE3BXXX
Sparkasse Bielefeld