250.000 Menschen haben sich am Samstag, 10. Oktober 2015 in Berlin versammelt, um friedlich gegen TTIP, TISA, CETA und Co. zu demonstrieren. In insgesamt 600 Bussen und 5 Sonderzügen kamen Menschen aus ganz Deutschland nach Berlin.

Teilnehmererwartungen weit übertroffen

Schon lange vor Beginn der Demonstration war der Sammelplatz vor dem Hauptbahnhof überfüllt und immer weitere Menschen kamen dazu. Züge konnten im Hauptbahnhof nicht mehr halten und es bildeten sich spontan mehrere Demorouten, um den Endpunkt, die Siegessäule, überhaupt erreichen zu können. Ein toller Erfolg für die Zivilgesellschaft und ein deutliches Zeichen gegen Geheimverhandlungen und eine Politik der Alternativlosigkeit.

Digitalcourage mittendrin

Wir waren mit einem eigenen Lautsprecherwagen, inklusive unserer neuen Datenkrake auf dem Dach, mittendrin und haben auf die Gefahren der Abkommen für den Datenschutz in Europa aufmerksam gemacht. Immer wieder rief unser Gründungsvorstand padeluun zum Widerstand gegen den "Datenfreihandel", der mit TISA, CETA und TTIP droht, auf.

Datenkrake gesichtet!

Zum Abschluss setzten sich fünf Aktive noch die Datenkrake auf die Schultern, liefen die Straße des 17. Juli entlang und verteilten Flyer – welche uns förmlich aus der Hand gerissen wurden.
Der offensichtliche Star war aber ohne Zweifel unsere Datenkrake, die, ohne Übertreibung, von tausenden Fotoapparaten und Smartphonekameras fotografiert wurde und die nach Potsdam und Nürnberg, wo sie via Videotelefonie mit Edward Snowden sprach, nun in Berlin zusammen mit ihrem Erbauer, dem Künstler Peter Ehrentraut, in der Menge baden konnte. Daten hat sie dabei keine abgefischt - da haben wir ganz doll aufgepasst!

Veröffentlicht am 14.10.2015

Marktstraße 18
33602 Bielefeld

Spendenkonto
IBAN: DE66 4805 0161 0002 1297 99
BIC: SPBIDE3BXXX
Sparkasse Bielefeld