Digitalcourage-Newsletter März 2016

Aktuell bereiten wir eifrig die Einreichung unserer Verfassungsbeschwerde, in Karlsruhe, vor. Gleichzeitig blicken wir mit einer Blogartikel-Serie in die Zukunft und fragen, wie die smarte Welt des „Internets der Dinge“ aussehen wird.

Newsletter regelmäßig erhalten? Hier bestellen

Digitalcourage-Newsletter abonnieren und ständig auf dem Laufenden bleiben.

Liebe Freundinnen und Freunde,

aktuell bereiten wir eifrig die Einreichung unserer Verfassungsbeschwerde vor. Wir wollen das Verfassungsgericht in Karlsruhe überzeugen, dass dieses Gesetz unverhältnismäßig und sogar gefährlich ist. Dazu erstellen wir unter anderem eine Übersicht über alle bereits existierenden Überwachungsgesetze. Das ist Grundlagenarbeit, die sonst kaum jemand macht. Dabei sagen wir uns: Sorgfalt vor Schnelligkeit.

Gleichzeitig blicken wir mit einer Blogartikel-Serie in die Zukunft und fragen, wie die smarte Welt des „Internets der Dinge“ aussehen wird.

Unsere Verfassungsbeschwerde können Sie online unterstützen.

Rena Tangens, padeluun und das Team von Digitalcourage


1. Rena Tangens erhält Bielefelder Frauenpreis
2. Aktuelles zu unserer Verfassungsbeschwerde
3. Wir geben der Dating-App Tinder einen Korb
4. Stasi-Barbie spioniert im Kinderzimmer
5. Digitale Selbstverteidigung: Anleitung zur Selbsthilfe in neuem Gewand
6. Jetzt Anmelden zum Mediensommer: Überwachung. Macht. Angst.
7. Warum wir die freie Software CiviCRM nutzen
8. Smart Everything – ist das wirklich so schlau?
9. BigBrotherAwards: Jetzt Ticket kaufen oder im Stream ansehen!
10. Shop: Snowden-Aufkleber wieder da & NSA-Quartett
11. Digitalcourage in den Medien
12. Termine


###1. Rena Tangens erhält Bielefelder Frauenpreis

Eine sehr erfreuliche Überraschung erlebten wir am 5. März:

Für zukunftsweisende Gedanken, Durchhaltevermögen und die enorme Außenwirkung des Engagements hat Rena Tangens den Bielefelder Frauenpreis erhalten. Nominiert waren acht Frauen, die sich in Bielefeld für die Gesellschaft engagieren.

Wir freuen uns riesig über den Preis und sehen damit auch unsere Arbeit zum Thema Feminismus bestätigt.

Rena Tangens erhielt den Bielefelder Frauenpreis
Themenseite Feminismus

###2. Aktuelles zu unserer Verfassungsbeschwerde

Vorratsdatenspeicherung? Nicht schon wieder! Wir gehen nach Karlsruhe. – „Aber wann?“, mögen sich einige fragen. „Schon bald!“, können wir versprechen. Wir recherchieren tiefgreifend zur aktuellen Gesetzeslage sowie ihrer faktischen Handhabe, denn diese Verfassungsbeschwerde ist deutlich schwieriger als die von 2007. Deshalb heißt es für uns mehr denn je: Sorgfalt vor Schnelligkeit.

Ein Gutes hat die Wartezeit jedoch: Es bleibt noch ein überschaubares Zeitfenster, um Familie, Freundinnen und Bekannte für eine Unterstützung unserer Beschwerde anzusprechen.

Aktuelles zur Verfassungsbeschwerde gegen die Vorratsdatenspeicherung
Unterstützen Sie unsere Verfassungsbeschwerde!


Digitalcourage wirkt – wirken Sie mit: werden Sie Fördermitglied!


###3. Wir geben der Dating-App Tinder einen Korb

Die Kennenlern-Software Tinder entlockt ihren Nutzerinnen und Nutzern umfangreiche Daten über ihre Kommunikation und sogar über deren Inhalte. Im Gegenzug verspricht Tinder den einfachen Weg zur großen Liebe oder zur schnellen Bekanntschaft. In Wahrheit ist diese App eine Katastrophe für Grundrechte und Privatsphäre. Tinder ergaunert sich durch seine AGB vollen Zugriff auf alle Daten: unbefristet und für jeden Zweck. Alle Geheimnisse und Lebensumstände dürfen gespeichert, analysiert und weitergegeben werden. Darum verklagt die norwegische Verbraucherschutzgruppe Forbrukerrådet nun Tinder. Wir haben uns die AGB und die Daten-Ehe mit Facebook angesehen und können vor dieser App nur warnen.

Love me Tinder – bitte nicht!

###4. Stasi-Barbie spioniert im Kinderzimmer

Kinder beim Spielen zu überwachen, halten die Firmen Mattel und Toytalk offensichtlich für eine prima Idee. Die „Hello Barbie“ sieht aus wie eine herkömmliche Barbie. Sie ist nur etwas unbeweglicher und zum Spielen noch schlechter geeignet. Dafür ist sie mit WLAN, Mikrofon und Lautsprecher ausgestattet und kann sprechen. Dazu zeichnet sie auf, was das Kind der Puppe sagt, und überträgt es in die „Cloud“ – also auf einen Server in den USA, wo der Gesprächsinhalt analysiert wird.

So kann die „Stasi-Barbie“ die Kindesäußerungen mit einer Datenbank abgleichen und eine passende Antwort wählen. Dem Kind dürfte dabei völlig unklar sein, dass die kleinen Geheimnisse, die es seiner Puppe anvertraut, nicht gut aufgehoben sind. Und es wird noch unglaublicher: Toytalk sendet den Eltern auf Wunsch einen Mitschnitt des aufgenommen Spiels zu. So spioniert die „Stasi-Barbie“ im Kinderzimmer, während Eltern und das Unternehmen und im schlimmsten Fall auch Kriminelle mitlauschen können. 2015 hat die Puppe von uns einen BigBrotherAward verliehen bekommen – zur Eröffnung der Spielwarenmesse in Nürnberg legten wir mit einer Aktion nach.

„Stasi-Barbie“ – Der Spion in der Spielzeugkiste
Hervorragender Artikel im Freitag
BigBrotherAward-Laudatio für die Hello Barbie


Jetzt Verfassungsbeschwerde gegen Vorratsdatenspeicherung unterzeichnen.


###5. Digitale Selbstverteidigung: Anleitung zur Selbsthilfe in neuem Gewand

Was lange währt, wird endlich gut. Nachdem sich unser Adventskalender zur Digitalen Selbstverteidigung nun schon zum zweiten Mal großer Beliebtheit erfreut hatte, haben wir nun auch die Hauptseite in Form gebracht. Sortiert nach den Obergruppen „am PC“, „mobil“, „Firmen und Organisationen“ und „Digitale Mündigkeit“ können Sie sich nun auch außerhalb der Weihnachtszeit nach Herzenslust durch unsere Tipps und Tricks zum digitalen Selbstschutz klicken.

Neu ist die Seite für Firmen und Organisationen, die ihren Kunden und Unterstützerinnen gegenüber in besonderer Verantwortung stehen. Darin z.B. eine Liste mit Dingen, die man bei der Erstellung eines Datenschutzkonzeptes beachten sollte.

Digitale Selbstverteidigung
Zum Nachlesen und Weitergeben – Faltblatt „Digitale Selbstverteidigung“

###6. Jetzt Anmelden zum Mediensommer: Überwachung. Macht. Angst.

Lesen, schreiben und diskutieren Sie im August mit uns inspirierende Texte gegen Überwachung. Angesichts der Machenschaften von NSA, BND, Google, Facebook und Co. stellt sich die Frage: Was können wir tun? Der erste Schritt ist, sich Mut zu machen, Perspektiven zu entwickeln und Lust aufs Handeln zu bekommen. Dazu holen wir uns eine Woche lang Anregung bei politischen Dichtern und Denkerinnen, Philosophinnen und Science Fiction-Autoren. Machen Sie mit!

Mediensommer: Überwachung. Macht. Angst.
Datum: 14. bis 19. August 2016
Ort: DGB-Bildungszentrum in Hattingen (Ruhr)
(Die Veranstaltung ist als Bildungsurlaub anerkannt.)

Jetzt anmelden zum Seminar „Überwachung. Macht. Angst.“


Digitalcourage wirkt – wirken Sie mit: werden Sie Fördermitglied!


###7. Warum wir die freie Software CiviCRM nutzen

Auch ein Datenschutzverein muss eine Datenbank mit Mitgliedern und Kontakten führen. Doch wir haben uns sehr genau überlegt, wie wir diese Daten sicher verwalten können.

CiviCRM ist ein freies Programm zum Management von Kunden, Mitgliedern, Journalistinnen oder Mitarbeitenden. Mit CiviCRM verwalten wir Kontaktdaten, wir versenden E-Mails und wir erstellen Spendenbescheinigungen. Sogar unsere Pressearbeit organisieren wir damit. Weil CiviCRM freie Software ist, können wir unabhängig von großen Unternehmen arbeiten, wir behalten die Kontrolle über die Server und können die Software nach eigenen Bedürfnissen datenschutzfreundlich weiterentwickeln. Dadurch profitieren langfristig alle von unserer Investition. Wer für seinen Verein oder seine Firma eine Software sucht, die wirklich unter der eigenen Kontrolle steht, dem empfehlen wir CiviCRM. Nach fünf Jahren Nutzung hat Detlev Sieber in einem Blogartikel eine kurze CiviCRM-Bilanz geschrieben.

Case Study: Wir nutzen CiviCRM
Wir lieben Software für Engagierte – Zum „I <3 Free Software Tag“ haben wir einen Artikel zu CiviCRM verfasst

###8. Smart Everything – ist das wirklich so schlau?

Im „Internet der Dinge“ wird vom Wasserkocher über das Auto bis zur Haustür alles miteinander vernetzt. Das ist sehr komfortabel und in Einzelfällen nützlich. Aber dabei fallen sehr viele Daten an, die Unternehmen nutzen, um Verhaltens-Profile zu erstellen. Außerdem lässt sich alles, was im Internet verbunden ist, hacken und fernsteuern. Wer sich ein „smartes“ Auto oder einen klugen Fernseher kauft, sollte sich voher genau überlegen, was das Gerät kann und ob die Kontrolle noch in der eigenen Hand liegt. Wir haben in einer Artikelserie hinter viele „smarte“ Geräte und Anwendungen geblickt und präsentieren alles auf unserer neuen Themenseite „Smart Everything“.

Themenseite „Smart Everything“

###9. BigBrotherAwards: Jetzt Ticket kaufen oder im Stream ansehen!

Mit dem April kommt für uns der Endspurt zu den BigBrotherAwards, unseren „Oscars gegen Überwachung“. Sie haben es da bequemer. Sie können sich einfach den Termin im Kalender vormerken:

Freitag, 22. April 2016 ab 18:00 Uhr (Einlass 17:30 Uhr) in der Hechelei, Ravensberger Park 6, in Bielefeld

Wer nicht nach Bielefeld kommen kann, hat die Möglichkeit, sich die Live-Übertragung im Internet anzusehen. In diesem Jahr haben wir sogar einen kleinen Werbespot in zwei Bielefelder Programmkinos (Lichtwerk und Kamera), den sie aber auch online ansehen und verbreiten können. Und falls Sie sich schon immer mal gefragt haben, was das eigentlich für eine Trophäe ist, die wir da verleihen, können Sie das jetzt auch nachlesen.

Liveübertragung der Verleihungsgala
Karten an der Abendkasse und in unserem Shop
BigBrotherAwards-Kino-Trailer
Artikel zu unserer Statue

###10. Shop: Snowden-Aufkleber wieder da & NSA-Quartett

Eine Million Stück haben wir gedruckt und verteilt. Aber manche kriegen einfach nicht genug und wollen immer weiter kleben. Jetzt ist der Snowden-Aufkleber wieder in unserem Shop für 10 Cent Unterstützungsbeitrag zu haben. Die Aufkleber-Aktion ist nachhaltig: Wer sich beim Frühjahrsspaziergang etwas umsieht, entdeckt garantiert noch Snowden-Aufkleber aus dem letzten Jahr. Beim weiteren Kleben bitte Hinweise auf der Rückseite beachten.

Aufkleber: Asyl für Snowden
Bilder-Galerie als Inspiration für den Gebrauch der Sticker

Ganz frisch im Shop: Das NSA-Quartett enthält alle Programme des US-Geheimdienstes mit kurzen Beschreibungen. Das Spiel gewinnt, wer seine Mitspielerinnen in den Kategorien „Dreistigkeit“, „Aufwand“, „Effizienz“ und „Kosten“ übertrumpft. Das NSA-Quartett ist ein liebevoll gestaltetes Kartenspiel mit Bildungs- und Unterhaltungswert – ideal für den nächsten Urlaub.

Kartenspiel „NSA-Quartett“

###11. Digitalcourage in den Medien ###12. Termine

-- ###Impressum

Das ist der Newsletter von Digitalcourage e.V.

Digitalcourage e.V., Marktstraße 18, D-33602 Bielefeld, Deutschland Tel: 0521-1639 1639, Fax: 0521-61172, mail@digitalcourage.de
http://digitalcourage.de | http://www.bigbrotherawards.de

Verantwortlich für alle Inhalte des Newsletters (V.i.S.d.P. und Verantwortliche gemäß § 5 TMG): padeluun und Rena Tangens.

Digitalcourage e.V. ist gemeinnützig. Eine Spendenquittung schicken wir zum Anfang des Folgejahres.

oder direkt auf Konto 5459545914 Sozialbank BLZ 37020500
oder SEPA: DE37370205005459545914

Online spenden

Wollen Sie mitkämpfen und Mitglied werden? Dann folgen Sie diesem Link