Braunschweig: Lesung gegen Überwachung

Zum fünften Jahrestag der Snowden-Enthüllungen, am 6. Juni, hat unsere Ortsgruppe gegen Überwachung gelesen. – Mit dabei Schauspieler Nikolai Radke
tomgo, Lesung im Guten Morgen Buchladen
Stühle wurden zur Mangelware als die Digitalcourage Ortsgruppe Braunschweig am 6. Juni 2018 eine „Lesen gegen Überwachung“ in Zusammenarbeit mit der Landeszentrale für politische Bildung Niedersachsen veranstaltete.

Smart Cities und Scoring-Systeme

Ein ernstes Thema hatte sich die Gruppe vorgenommen: die fortschreitende Überwachung, „Berechnung“ und „Lenkung“ ganzer Bevölkerungsgruppen in Smart Cities und Scoring-Systemen.
Trotz strahlenden Sonnenscheins und voller Bänke in den umliegenden Straßencafés, fanden viele Interessierte den Weg in den Guten Morgen Buchladen, wo der Schauspieler Nikolai Radke unterhaltsame bis ernste Texte zum Thema vorlas.
Unterstützt wurde er dabei von einem lebhaft diskutierenden Publikum, das auch eigene Texte mitgebracht hatte und dem Moderator Peter Arbeitsloser, welcher für die Lesung extra aus QualityCity angereist war.

Fünfter Jahrestag der Snowden-Enthüllungen

Am 6. Juni jährten sich die Veröffentlichungen von Edward Snowden. Ein besonders geeignetes Datum, um gegen Überwachung zu lesen und zu diskutieren! Aber auch an jedem anderen Tag im Jahr ist Lesen gegen Überwachung lohnend und angebracht. Organisieren auch Sie eine Lesung!

Das Prinzip ist ganz leicht: Fangen Sie klein an und sprechen Sie mit Bekannten und Freund.innen über Überwachung. Organisieren Sie dazu in Ihrem Lieblingscafe, Theater, Ihrer Bibliothek oder auch zu Hause mit Freunden, Kolleginnen und Bekannten gemeinsam eine Lesung zum Thema Überwachung. Es wird im kleinen oder auch großen Kreis Belletristik und Fachliteratur aus Klassikern der Philosophie, Kinderbüchern und Science Fiction vorgelesen. Da kommt die Diskussion ganz von alleine. Wir unterstützen Sie mit Pressearbeit, Textauswahl, VG-Wort-Anmeldung und stehen Ihnen beratend zur Seite.

Unterstützen Sie die gute Sache: Freiheit, Grundrechte und Demokratie.

Viele Menschen engagieren sich bei uns in ihrer Freizeit, seien auch Sie dabei!

Link anklicken, E-Mail-Adresse eintragen, Bestätigungsmail beantworten.

Grid imagetomgo, Nikolai Radke liest

Unsere Arbeit lebt von Ihrer Unterstützung

Wir freuen uns über Spenden und neue Mitglieder.

Aktueller SchwerpunktCouragierte Digitalpolitik – jetzt!

Wir wollen auch im digitalen Zeitalter in einer freiheitlichen Demokratie leben und unser Grundrecht auf Privatsphäre lebendig erhalten. Wir haben deshalb 15 Prioritäten für eine neue Bundesregierung formuliert, mit denen wir an die Verhandler.innen und Fachpolitiker.innen der Bundestagsfraktionen herantreten. Fordern Sie gemeinsam mit uns eine zukunftsfähige Digitalpolitik!

Aktuelle Artikel

Über uns

Digitalcourage e.V. engagiert sich seit 1987 für Grundrechte, Datenschutz und eine lebenswerte Welt im digitalen Zeitalter. Wir sind technikaffin, doch wir wehren uns dagegen, dass unsere Demokratie „verdatet und verkauft“ wird. Seit 2000 verleihen wir die BigBrotherAwards. Digitalcourage ist gemeinnützig, finanziert sich durch Spenden und lebt von viel freiwilliger Arbeit. Mehr zu unserer Arbeit.