Wenn man nicht im gleichen Büro oder Raum sitzt, aber trotzdem zusammen arbeiten möchte, sind kollaborative Online-Tools zu einem weitverbreiteten Werkzeug geworden. Doch nicht alle Tools und Anbieter respektieren auch den Datenschutz. Wir zeigen einige Alternativen zu etablierten Diensten: Zur Terminplanung gibt es datenschutzfreundliche Tools wie dudle. Wenn gemeinsame Texte und Tabellen entstehen sollen, muss es nicht immer GoogleDocs sein, Etherpad und EtherCalc sind Alternativen, die auf dem eigenen Server laufen. Und auch Organisationen können beispielsweise Ihre Adressdaten-Verwaltung mit CiviCRM im Griff behalten.

dudle / DFN-Terminplaner : Termine ohne Tracking und Werbung planen

Wenn es darum geht, einen gemeinsamen Termin zu finden oder eine Umfrage zu starten, verwenden viele Menschen Doodle. Das Unabhängige Landeszentrum für Datenschutz Schleswig Holstein hat 2011 eine datenschutzrechtlichen Analyse zu Doodle veröffentlicht. Auch wenn einige Punkte seitdem behoben wurden, gibt es nach wie vor keinen wirksamen Zugriffsschutz. Durch alleinige Kenntnis des Links können Umfragen abgerufen werden – ein zusätzlicher Passwortschutz ist nicht vorgesehen. Darüber hinaus verwendet Doodle laut eigener Datenschutzerklärung nach wie vor GoogleAnalystics und weitere Tracker.

Zwei datenschutzfreundliche Alternativen sind der Terminplaner des Deutschen Forschungsnetzes (DFN) und dudle, das von der TU Dresden entwickelt wird. Beide verwenden keine Tracking-Dienste und verschlüsseln die Verbindung standardmäßig über HTTPS. Bei dudle lässt sich zudem ein Passwort zur Teilnahme einrichten und angemeldete Nutzer.innen können gegenüber anderen Teilnehmer.innen anonym an Umfragen teilnehmen, das heißt es wird kein Name angezeigt.

Etherpad & Ethercalc: Texte und Tabellen gemeinsam bearbeiten

Gemeinsame Arbeit an Texten und Tabellen lässt sich mit Etherpad und EtherCalc bewerkstelligen. Insbesondere für Firmen und Organisationen ist interessant, dass sich beide auf dem eigenen Server betreiben und mit einem Passwort absichern lassen. Damit steht dem Weg „raus aus der Cloud“ nichts mehr im Wege.

Wenn weniger sensible Inhalte zusammen erstellt werden sollen, kann auch auf bereits bestehende Installationen von Etherpad oder EtherCalc zurückgegriffen werden. In diesem Fall sind die Inhalte dann allerdings bei Kenntnis des Links öffentlich zugänglich und können von jeder und jedem verändert werden. Achtung: Über den Timeslider können auch „gelöschte“ Inhalte rekonstruiert werden – bedenken Sie dies bevor Sie Daten in einem Pad oder Calc ablegen!

Verschiedene Organisationen stellen Installationen von Etherpad oder EtherCalc zur Verfügung. Digitalcourage bietet zum Beispiel eine Etherpad-Installation an, mit der gemeinsam an Texten gearbeitet werden kann. EtherCalc bietet frei verfügbare Tabellen an.

Francophile finden bei Framasoft, einem der größten französisch-sprachigen Portale zur Verbreitung von OpenSource, neben Tabellen (FramaCalc, die Menüs der Tabellenbearbeitung sind auf Englisch) und Texten (FramaPad) weitere „libres services“ wie FramaMap zum Editieren von OpenStreetMap-Karten. Vieles lässt sich auch ohne Französisch-Kenntnisse benutzen, einfach ausprobieren!

CiviCRM: Adressverwaltung für Nonprofit-Organisationen

CiviCRM ist eine Freie CRM-Software für Nonprofit-Organisationen. Weltweit setzen über 10.000 Vereine, Stiftungen, NGOs und Verbände diese Lösung ein. Sie bietet nicht nur umfangreiche Funktionen im Bereich der Kontaktverwaltung, sondern auch Unterstützung für viele weitere Aufgaben, die in Administration und Management von Stiftungen anfallen. Mit CiviCRM haben Sie als Organisation die volle Kontrolle und den Zugriff auf Ihre Kontaktdaten.

In Deutschland kümmert sich der Verein Software für Engagierte um die Vernetzung und Unterstützung von CiviCRM-Anwender.innen. Software für Engagierte wurde 2012 in Bielefeld gegründet und u.a 2015 mit dem Open-Source-Preis des sozialen Online-Buchhandel buch7.de aufgezeichnet. Digitalcourage nutzt CiviCRM für den Versand von Newslettern, die Verwaltung der Spenden und vieles andere.

Digitalcourage setzt sich für Ihre Privatsphäre und Grundrechte ein. Unterstützen Sie unsere Arbeit mit einer Spende oder mit einer Fördermitgliedschaft.

Hinweis:
Hundertprozentige Sicherheit gibt es nicht, auch nicht durch unsere Empfehlungen. Programme können unentdeckte Fehler haben, und Datenschnüffeltechniken entwickeln sich weiter. Bleiben Sie wachsam!
Der Artikel ist auf dem Stand vom 09.07.2018. Sollten Sie Fehler finden, Ergänzungen haben oder Empfehlungen bei Ihnen nicht funktionieren, geben Sie uns Bescheid.

Links:

Bild:
Flickr von Keith Williamson (CC BY 2.0)

Veröffentlicht am 20.12.2016

Marktstraße 18
33602 Bielefeld

Spendenkonto
IBAN: DE66 4805 0161 0002 1297 99
BIC: SPBIDE3BXXX
Sparkasse Bielefeld