Wie richte ich meinen PC oder mein Smartphone sicher und datenschutzfreundlich ein? Welche Alternativen zu Google und Co. gibt es? Diese Ratgeber wissen es.

Zwei Bemerkungen vorab:
Die vorgestellten Ratgeber sind alle kostenfrei verfügbar. Dahinter steckt aber natürlich viel Arbeit – die Projekte und Organisationen freuen sich über Unterstützung in Form von Mitarbeit, Spenden und Rückmeldungen.
Hundertprozentige Sicherheit gibt es nicht, auch nicht durch Empfehlungen. Programme können unentdeckte Fehler haben und Datenschnüffeltechniken entwickeln sich weiter. Lesen Sie die Anleitungen und Hinweise der Ratgeber sehr sorgfältig und achten Sie auf Aktualität.

Capulcu: Tails und Disconnect

Capulcu hat neben zahlreichen Artikeln auch „Hefte zur Förderung des Widerstands gegen den digitalen Zugriff“ als PDF-Dateien veröffentlicht. Band 1 ist eine sehr ausführliche und informative „Anleitung zur Nutzung des Tails-Live-Betriebssystems für sichere Kommunikation, Recherche, Bearbeitung und Veröffentlichung sensibler Dokumente“. Band 2 heißt „Disconnect – keep the future unwritten!“ und enthält Artikel zu Themen wie Rating und Scoring, Druck zur Selbstoptimierung, Big Data Healthcare, Crowd-Arbeit zu Dumpinglöhnen und Manipulation.
Capulcu ist „eine Gruppe von technologie-kritischen Aktivist.innen und Hacktivist.innen“, wie sie schreiben.

Digitalcourage: Digitale Selbstverteidigung

Die Themenseite „Digitale Selbstverteidigung“ von Digitalcourage gibt Anleitungen zur Selbsthilfe für PC und mobile Geräte, für private Personen und für Unternehmen und Organisationen. Blogartikel informieren zu aktuellen Themen. Hinter dem Projekt steht die „AG Selbstverteidigung“, die sich über Mitarbeit freut!

Zusätzlich haben wir eine knappe Empfehlungsliste für alternative Software erstellt, die viele unserer Tipps und Hinweise zur digitalen Selbstverteidigung bündelt und die wir auch bei Cryptoparties verteilen. Sie lässt sich (doppelseitig) ausdrucken, weitergeben und kommt auch immer gut als Mitbringsel an.

EDRi: Privacy for Kids

„Behalte die Kontrolle über deinen Kram im Netz!“ Diese Broschüre gehört in jedes Klassenzimmer. Sie erklärt wie Kinder und Jugendliche sicher soziale Netzwerke nutzen können, warum Privatsphäre wichtig ist und sie gibt viele Tipps im Umgang mit Smartphones. Das PDF „Privacy for Kids“ ist frei verfügbar, aber richtig Spaß macht die professionell gedruckte Version! (bald im Shop von Digitalcourage) EDRi hat auch sehr lesenswerte Broschüren zu TTIP, Advocacy, Netzneutralität, Copyright, Datenschutz und anderen Themen veröffentlicht. European Digital Rights (EDRi) ist ein Dachverband für europäische Datenschutz- und Grundrechtsorganisationen im Bereich Digitalisierung und hat ein Büro in Brüssel. Die Arbeit von EDRi kann mit Spenden und Mitgliedschaft unterstützt werden.

EFF: Surveillance Self-Defense

Die Electronic Frontier Foundation (EFF) gibt mit ihrem mehrsprachigen Projekt Surveillance Self-Defense (nicht auf deutsch) „Tips, Tools and How-tos for Safer Online Communications“. Sortiert sind die Informationen unter anderem nach Zielgruppen. So finden zum Beispiel Akademiker.innen, Aktivist.innen, Protestierende, Journalist.innen, LGBTQ-Aktivist.innen, Mac-Nutzer.innen und Fortgeschrittene sehr schnell, was sie brauchen.
EFF ist eine „donor-funded US 501(c)(3) nonprofit organization“.

Prism-Break-Projekt

„Hilf mit, die Massenüberwachung ganzer Bevölkerungen unwirtschaftlich zu machen! Wir alle haben ein Recht auf Privatsphäre!“ Das Prism-Break-Projekt ist eine mehrsprachige, übersichtliche Sammlung von Software für Computer, mobile Geräte und Netzwerke. Das Projekt erhielt 2016 einen SUMA-Award. Technisch versierte Leute können sich via GitHub beteiligen.

Tactical Tech: Security in a Box

Das mehrsprachige Projekt „Security in a Box“ (nicht auf deutsch) erklärt Werkzeuge und Strategien für digitale Sicherheit. Entwickelt wurden die Inhalte von Tactical Tech und Front Line Defenders als Unterstützung für Menschenrechtsaktivist.innen, die sich, ihre Kommunikation und ihre Daten, schützen müssen. Das Projekt umfasst ein „How-to Booklet“, „Hands-on Guides“ und einen „Mobile Security“-Abschnitt.

ULD: „Blaue Reihe“-Themenhefte

Das unabhängige Landeszentrum für Datenschutz Schleswig-Holstein (ULD) veröffentlicht mit der „Blauen Reihe“ lesenswerte Broschüren zu Datenschutz in sozialen Netzwerken, im Sozial- und Gesundheitssystem, beim Datenhandel, bei Videoüberwachung, Scoring und anderen Themen. Alle Broschüren sind als PDF verfügbar. Das ULD verfolgt und beanstandet als Landesbehörde Datenschutzverstöße und berät Bürger.innen, Unternehmen und Behörden zu Fragen des Datenschutzes.

CIJ: Information Security forJournalists

Das englischsprachige Handbuch „Information Security forJournalists“ (PDF) von The Centre for Investigative Journalism (CIJj) liefert auf 74 Seiten Informationen über Betriebssysteme, Browser, Verschlüsselung, E-Mail, Instant Messaging, Telefone und Passwörter. Die Autor.innen sind Silkie Carlo und Arjen Kamphuis.

Zwei Hinweise: Hundertprozentige Sicherheit gibt es nicht, auch nicht durch unsere Empfehlungen. Programme können unentdeckte Fehler haben und Datenschnüffeltechniken entwickeln sich weiter. Bleiben Sie wachsam!
Außerdem: dieser Artikel ist auf dem Stand vom 14.12.2016. Sollten Sie Fehler finden, Ergänzungen haben oder Empfehlungen bei Ihnen nicht funktionieren, geben Sie uns, beziehungsweise den oben genannten Projekten, bitte Bescheid.

Titelbild: EFF Photos: digitalbook CC BY 2.0
Bild unten: Willow Brugh: surveillance self defense project CC BY SA 2.0

Veröffentlicht am 22.12.2016

Marktstraße 18
33602 Bielefeld

Spendenkonto
IBAN: DE66 4805 0161 0002 1297 99
BIC: SPBIDE3BXXX
Sparkasse Bielefeld