Sehenswerte Vorträge vom rC3

Grid imageDigitalcourage, CC-BY 4.0

Wer die ersten Wochen des Jahres sinnvoll nutzen möchte, kann viele gute Vorträge von der Remote Chaos Experience (rC3) online ansehen. Hier ist eine kleine Auswahl an Vorträgen, die uns aufgefallen sind.

Alle Vorträge gibt es auf media.ccc.de, und Updates zum rC3 und Informationen zu weiteren Veranstaltungen gibt es auf events.ccc.de. Die Reihenfolge der unten gelisteten Vorträge ist zum Teil zufällig, also: über alle 'drüberscrollen!

Die meisten dieser Vorträge wurden vom c3lingo-Team, das auch von Digitalcourage-Mitarbeitenden unterstützt wird, simultan übersetzt – von Englisch nach Deutsch oder umgekehrt, und eventuell auch in eine weitere Sprache. Die verfügbaren Sprachen sind über das Zahnrad-Symbol (neben dem Vollbild-Symbol) erreichbar. Einige der Aufzeichnungen müssen allerdings noch nachbearbeitet werden, bis sie fertig geschnitten und mit den übersetzten Tonspuren zur Verfügung stehen.

Wir wünschen gutes Streamen!

Remote Chaos Experience (rC3)

Wie jedes Jahr mischen wir beim Chaos Congress mit. Dieses Jahr ist es wegen Covid nur etwas digitaler als sonst.

Bücher, Gadgets, Infomaterial, Hoodies, …
Im Digitalcourage-Shop gibt es (fast) alles, was das Aktivist.innenherz begehrt.
Hier geht es zum Shop! 

Vorträge mit Digitalcourage-Beteiligung

Jessica Wawrzyniak und Leena Simon: Digitales Klassenzimmer – So geht Freie Schulsoftware

In dieser Vortragsreihe stellen Jessi und Leena von Digitalcourage zunächst unsere Bildungskampagne "Digitalcourage-Bildungspaket" zum Mitmachen vor. Es werden Ideen und Ansätze erläutert, wie digitale Bildung frei und ganzheitlich gestaltet werden kann. Das Bildungspaket soll möglichst viele Schulen und Politker.innen erreichen und kann von diesen, aber auch von anderen für diese, im Digitalcourage-Shop bestellt werden. Eine Basisversion kann als kostenfreies PDF heruntergerladen werden.

Außerdem kommen bei der Veranstaltung verschiedene Referent.innen aus dem Bildungsbereich zu Wort. Sie geben einen jeweilis 15-minütigen Einblick in bereits bewährte freie Schulsoftware, in Freifunk an Schulen und für Fortgeschrittene die Vorstellung eines Projekts zum Teilen von Installations-Skripten für selbst gehostete Schulsoftware (via Docker).

Die Präsentationen stehen online zum Nachlesen zur Verfügung:
https://digitalcourage.de/rc3

Aufzeichnung der Veranstaltung:
https://media.ccc.de/v/rc3-11591-digitales_klassenzimmer

Weitere Informationen zum Thema Datenschutz und Digitalisierung an Schulen:
https://digitalcourage.de/kinder-und-jugendliche/schulen

Friedemann Ebelt: Holt euch Personalausweise ohne Fingerabdrücke

In dem Vortrag wird in etwa 30 Minuten kompakt erklärt, was es mit der Speicherpflicht von Fingerabdrücken auf neuen Personalausweisen ab 2. August 2021 auf sich hat. Die Botschaften sind: 1. Wer daran interessiert ist, sollte sich bis zum Beginn der Speicherpflicht einen #PersoOhneFinger holen. 2. Es ist sinnvoll, andere Menschen zu informieren, damit auch diese entscheiden können, ob sie einen #PersoOhneFinger beantragen wollen. 3. Digitalcourage prüft juristische Mittel gegen die Rechtsgrundlage für die Speicherpflicht und freut sich über Unterstützung.
https://media.ccc.de/v/rc3-961653-holt_euch_personalausweise_ohne_fingerabdruecke_solange_es_geht

Leena Simon: Spy-Apps und die APT-Lücke – IT-Sicherheit im Kontext häuslicher Gewalt

Ein APT (advanced persistend threat) ist ein gezielter Angriff auf eine einzelne Stelle. Blöd nur, dass die IT-Sicherheit dagegen nur Mittel auf Lager hat, die sich nur Firmen und IT-Spezis leisten können. Für Privatpersonen bleibt nur die dafür völlig unzureichende digitale Selbstverteidigung. Der Vortrag berichtet von verschiedenen Sicherheitsproblemen, die – nicht nur, aber primär – Frauen betreffen und die man in der IT-Sicherheit anscheinend nicht so ganz bedacht hat: Die APT-Lücke, die Apple-Familienfunktion und Spy-Apps.
https://media.ccc.de/v/rC3-haecksen-apt

In unserer Artikelreihe „Datenschutz im Bildungswesen“ erklären wir, wieso Software von Microsoft, Google & Co. nichts an Bildungsinstitutionen zu suchen hat.

Auch im DigitalPakt Schule wird Freie Software aus gutem Grund priorisiert gefordert (Teil 1).

Wir erklären außerdem, wie negativ sich proprietäre (geschlossene) Software auf Medienkompetenz auswirkt (Teil 2),

zeigen auf, welche datenfressende Software bereits an Schulen im Umlauf ist (Teil 3)

und welche besseren freien Alternativen es gibt (Teil 4).

Vorträge, die wir uns angeschaut haben

blubbel: Eröffnung und Abschluss

Den traditionellen Rahmen des Congresses bilden die Eröffnung und der Abschluss. In diesem Jahr wurde beides von blubbel präsentiert. Die Eröffnung lohnt sich für alle, die den CCC und den jährlichen Kongress näher kennen, weil viele Überlegungen und Abwägungsentscheidungen rund um die Situation mit dem neuen Corona-Virus in einem Jahresrückblick angesprochen werden. Der Abschluss hat die Form eines Märchens und spendet Trost für diejenigen, die das Treffen der Szene schmerzlich vermissen. Alles in allem ein bisschen wie ein „netter Abend mit der Familie“, wenn Tante Agathe die Weihnachtsgeschichte vorliest …
Eröffnung: https://media.ccc.de/v/rc3-11583-rc3_eroffnung
Abschluss: https://media.ccc.de/v/rc3-11584-abschluss

Erich Moechel: Crypto Wars 2.0

Internationaler Überblick über Bestrebungen von Geheimdiensten und Regierungen, die Ende-zu-Ende-Verschlüsselung von Messengern anzugreifen.
https://media.ccc.de/v/rc3-11533-crypto_wars_2_0_de

Svea Eckert: Alexa, who else is listening?

Der Vortrag bietet interessante Einblicke in die spitzen Ohren von Alexa und Co. sowie einige Hintergründe zu der bekannten Reportage von STRG_F. Ein paar mehr technische Details zum Inneren der Abhörbüchsen sowie eine kritische Auseinandersetzung zum Überwachungs- und Konsumkapitalismus der angeblichen digitalen Assistenzsystemen hätten den Vortrag noch reichhaltiger gemacht.
https://media.ccc.de/v/rc3-466940-alexa_who_else_is_listening

Thomas ‚advi‘ Brandt: Rückblick auf ein turbulentes Jahr digitale Schule

Der Redner ist Lehrer und Podcaster, sein Thema ist schon seit längerem die digitale Schule. Er stellt seine Sicht auf die Entwicklungen während Corona vor, gibt aber auch einen Einblick in Grundlagen und beurteilt digitale Unterrichtsformen mit Hilfe einer didaktischen Klassifizerung (SAMR – Substitution, Augmentation, Modification, Redefinition).
https://media.ccc.de/v/rc3-11343-ruckblick_auf_ein_turbulentes_jahr_digitale_schule

Inga Klas und Stefan Leibfahrt: Geplante Einführung MS365 an Schulen in BaWü

Trotz des breiten Protests von Lehrer.innen, Eltern, Schüler.innen und der Zivilgesellschaft (wir berichteten im September 2020 bereits davon): Das Kultusministerium in Baden-Württemberg setzt auf Microsoft 365 als Teil der neuen Bildungsplattform. Inga Klas (https://meinedaten-meinerechte.de) und Stefan Leibfarth (CCC Stuttgart) fassen den aktuellen Stand zusammen.

Aufzeichnung: https://media.ccc.de/v/cccs-rc3-ms365bw
Weitere Infos zum Thema Microsoft an Schulen: https://digitalcourage.de/kinder-und-jugendliche/finger-weg-von-microsoft-an-Schulen

Diese Vorträge wollen wir uns noch in den nächsten Wochen anschauen

Christoph Saatjohann, Martin Tschirsich and cbro - Dr. med. Christian Brodowski: Tut mal kurz weh – Neues aus der Gesundheits-IT

Mehrteiliger Vortrag, der sich mit dem Zustand des deutschen vernetzten Gesundheitswesens beschäftigt. Es erwartet euch eine Reise in die unendeckten Welten der Praxis-Serverschränke, wo seit Jahren schon Millionen Patientendaten darauf warten, ins Internet freigelassen zu werden. Hier, wo es keine verbindlichen technischen Richtlinien gibt, wo das Gesetz der IT-Sicherheits-Straße zählt: ‚Sicher‘ ist, wenn nicht drüber berichtet wird. Aber auch da, wo es strenge Normen und Regeln gibt, wo die Öffentlichkeit hinschaut, passieren Dinge: Sicherheits-Protokolle werden mit der heißen Nadel gestrickt, Daten werden an die ganze Welt gespendet und eine Kontaktverfolgung möchte in das öffentliche Internet.
https://media.ccc.de/v/rc3-11342-tut_mal_kurz_weh_neues_aus_der_gesundheits-it

Matthias Monroy: Wie sich europäische Geheimdienste in undurchsichtigen „Gruppen” und „Clubs“ organisieren

Der Vortrag erklärt, wie informell, unkontrolliert und verschworen Geheimdienste Politik machen. Überhaupt ist die Arbeit von Matthias Monroy und cilip.de sehr empfehlenswert. Zum Redaktionsschluss ist der Talk noch nicht online. Er soll, so haben wir es auf Twitter gelesen, auf vimeo.com erscheinen.

Ankündigung:
https://pretalx.rc3.studio/rc3-channels-2020/talk/MEW7B9/

Gleichnamiger Artikel des Redners von Ende 2018:
https://www.cilip.de/2018/12/01/wie-sich-europaeische-geheimdienste-in-gruppen-und-clubs-organisieren/

Digitale Gesellschaft: Rückblick auf die deutsche Ratspräsidentschaft

Die Sendung wirft einen sehr notwendigen und kritischen Blick auf die gerade zu Ende gegangene deutsche Präsidentschaft im Rat der Europäischen Union. Wer wissen will, welche Rolle Deutschland in der EU spielt, wird hier sehr viel lernen. Mit: Kirsten Fiedler, früher Mitarbeiterin und Geschäftsführerin bei European Digital Rights (EDRi) und jetzt Referentin im Europäischen Parlament, Matthias Monroy, Redakteur der Zeitschrift Bürgerrechte und Polizei/CILIP und Autor zahlreicher Artikel zu europäischer Sicherheitspolitik und Chloé Berthélemy, Policy Advisor bei European Digital Rights (EDRi).
https://media.ccc.de/v/rc3-771575-rueckblick_auf_die_deutsche_ratspraesidentschaft

Markus Beckedahl: Der netzpolitische Wetterbericht 2020

Markus Beckedahl streift eine Stunde lang durch helle und dunkle Wolken der Digitalisierung 2020. (Auch die kommende Speicherpflicht von Fingerabdrücken ab 2. August 2021 ist erwähnt.) Ein guter Überblick, der auch einige Ausblicke auf 2021 enthält.
https://media.ccc.de/v/rc3-11453-der_netzpolitische_wetterbericht_2020

Max: FragDenStaat für Hacker:innen

Fragdenstaat.de ist seit Jahren eines der wichtigsten Demokratie-Tools für Bürgerinnen und Bürger. Im Vortrag wird das technische Innenleben erklärt. Das Recht auf Transparenz muss genutzt, verteidigt und erweitert werden. Darum: fragdenstaat nutzen und unterstützen.
https://media.ccc.de/v/rc3-90559-fragdenstaat_fuer_hacker

Matthias: Drölf Jahre Freifunk in Hamburg

Die Beschreibung des Vortrags sagt alles Wesentliche: „Schon viele Jahre gibt es Freifunk in Hamburg. Dieser Vortrag gibt einen kurzen geschichtlichen Überblick zu Freifunk und anderen offenen WLANs in der Stadt. Wir berichten, wie wir ganze Stadtteile vernetzen und der digitalen Spaltung entgegenwirken. Außerdem zeigen wir, wie man sich an Freifunk Hamburg beteiligen kann und sprechen darüber, warum es wichtig bleibt, eigene Infrastruktur zu betreiben.“
Ansehen und mitmachen:
https://media.ccc.de/v/rc3-6-droelf_jahre_freifunk_in_hamburg

Caro Keller: NSU-Watch: Aufklären & Einmischen – Der NSU-Watch Jahresrückblick 2020

In der Sendung berichten einige Podcastgäste u.a. über den Anschlag von Hanau, den Prozess zum Mord an Walter Lübcke, zum Angriff auf Ahmed I. und den Prozess zum antisemitischen und rassistischen Anschlag von Halle. Sehr spannend: „Das schriftliche Urteil des NSU-Prozesses, das sich am NSU-Komplex völlig unzureichend und kalt abarbeitet, veröffentlichten wir im Juni gemeinsam mit Frag den Staat.“ Unbedingt anhören:
https://media.ccc.de/v/rc3-673641-nsu_watch

Sendezone: Datenkanal: IT bei der Polizei

Sehr interessante Einblicke hinter die Polizei-Monitore. Die Beschreibung des Vortrags: „Gute Polizeiarbeit braucht gute IT.“ Mit diesem Tweet warb der Twitter-Account der Polizei Thüringen kürzlich um Mitarbeiter.innen für deren interne IT. Daraufhin bot Andreas Ufert „schonungslos ehrliche, aber auch faire Informationen aus erster Hand“ an. Dies weckte natürlich unser Interesse und so luden wir Andreas in unsere Sendung ein. Andreas arbeitete zwischen 2002 und 2013 beim Thüringer Landeskriminalamt (TLKA). Dort betreute er HP-UX- und Linux-basierte Systeme sowie Oracle-Datenbanken. Auf den Systemen lief das polizeiliche Informationssystem INPOL-neu bzw. INPOL-Land.“
https://media.ccc.de/v/rc3-110705-datenkanal

Markus Kompa, Peter F. Müller, Paul Reuvers, Marcus Simons: #CryptoLeaks

Bericht über eine jahrzehntelange Geheimdienstoperation durch den BND, der CIA und die Schweiz, mittels einer Schweizer Tarnfirma namens Crypto AG. Die Aufdeckung war eine lange und vielbeachtete journalistische Arbeit. Die beteiligten Dienste konnten geheime Kommunikation von Regierungen und internationalen Organisationen entschlüsseln.
https://media.ccc.de/v/rc3-103955-cryptoleaks

Hintergrund:
https://www.heise.de/news/Cryptoleaks-Schweizer-Behoerden-mitverantwortlich-4960395.html (14.11.2020)

Arne Vogelgesang: This Is Not A Game – eine kurze Geschichte von Q als Mindfuck-Spiel

Der Vortrag beschreibt und analysiert das Aufkommen von QAnon als LARP (Live action role-playing game). Eine auf den ersten Blick ungewöhnliche, aber sehr einsichtige und erschreckende Perspektive.
https://media.ccc.de/v/rc3-11500-this_is_not_a_game_de

Friedrich Schöne and Nico Duldhardt: Bundesanzeiger-Crawling

Solide Analyse und Kritik an der Veröffentlichungspraxis des Bundesanzeigers, der privatwirtschaftlich Geld verdient an der Ausübung einer hoheitlichen Rolle – Veröffentlichung der Jahresabschlüsse von Unternehmen, wozu diese Unternehmen verpflichtet sind.
https://media.ccc.de/v/rc3-659299-bundesanzeiger_crawling

Undine de Rivière: „Mein Huren-Manifest“ – Online-Lesung und Gespräch

Undine de Rivière, Sexarbeiterin und aktiv beim Berufsverband erotische und sexuelle Dienstleistungen, liest aus ihrem Buch, in dem sie über ihren beruflichen Weg und ihren Erfahrungen als Aktivistin für Sexarbeiter.innen berichtet und sich mit der rechtlichen Ungleichbehandlung über das „Prosituiertenschutzgesetz“ hinaus beschäftigt.
https://media.ccc.de/v/rc3-11522-mein_huren-manifest_online-lesung_und_gesprach_mit_undine_de_riviere

stb and dl8xas: remote Stellwerk Experience – Schaffst du es, den Zug fahren zu lassen?

Technikexperimente einmal anders – und doch genau das, was den Congress auch ausmacht: Einführung und Praxis mit Publikumsbeteiligung und echter, sehr alter Technik im Lehr-Stellwerk des Vereins Verkehrsamateure und Museumsbahn in Aumühle bei Hamburg. Nur die Züge sind simuliert …
https://media.ccc.de/v/rc3-11381-remote_stellwerk_experience

Unterstützen: Verfassungsbeschwerde gegen Vorratsdatenspeicherung!

Mit unserer Verfassungsbeschwerde wollen wir die anlasslose Vorratsdatenspeicherung in Deutschland und der EU endgültig kippen. Dafür freuen wir uns über Unterstützung!

Aktueller SchwerpunktUnser Bildungspaket

Sie sind auf der Suche nach unserem Bildungspaket? Das können Sie in unserem Shopsystem bestellen. Besonders freuen wir uns auch über Spenden, damit wir das Paket weit verteilen können. Alle Infos zum Bildungspaket finden Sie in einem eigenen Abschnitt unserer Website.

Weitere Sammlungen von rC3-Vorträgen

Auf netzpolitik.org finden sich Programmempfehlungen für Pandemie-kompatibles Online-Chaos.

Anne Roth hat auf Twitter einige spannende Vorträge verlinkt und weitere empfohlen bekommen, u.a.:

Aktuelles

Bücher, Gadgets, Infomaterial, Hoodies, …
Im Digitalcourage-Shop gibt es (fast) alles, was das Aktivist.innenherz begehrt.
Hier geht es zum Shop! 

Über uns

Digitalcourage e.V. engagiert sich seit 1987 für Grundrechte, Datenschutz und eine lebenswerte Welt im digitalen Zeitalter. Wir sind technikaffin, doch wir wehren uns dagegen, dass unsere Demokratie „verdatet und verkauft“ wird. Seit 2000 verleihen wir die BigBrotherAwards. Digitalcourage ist gemeinnützig, finanziert sich durch Spenden und lebt von viel freiwilliger Arbeit. Mehr zu unserer Arbeit.

Veröffentlicht am 12.01.2021

Marktstraße 18
33602 Bielefeld

Spendenkonto
IBAN: DE66 4805 0161 0002 1297 99
BIC: SPBIDE3BXXX
Sparkasse Bielefeld