Karten und die Inhalte der Wikipedia lassen sich auch ohne Internetverbindung nutzen. Das ist praktisch, weil es unabhängig von der Datenverbindung funktioniert, ob beim Wandern auf dem Smartphone oder im Zug auf dem Laptop. Außerdem ist die Offline-Nutzung absolut datensparsam. Möglich machen das zum Beispiel die Projekte OsmAnd, Marble und Kiwix.

Orientierung und Navigation für unterwegs

Auch ohne Internetverbindung muss nicht auf Navigation verzichtet werden, denn das Kartenmaterial des Freie Software-Projekts OpenStreetMap lässt sich herunterladen und offline nutzen. Damit ist die Navigation unabhängig von einer Datenverbindung. Das ist besonders im Ausland praktisch, wenn das Datenvolumen begrenzt und teuer ist. Oder wenn weit und breit kein WLAN bereitsteht. Zu OpenStreetMap haben wir einen ausführlichen Artikel mit vielen Hintergrundinformationen geschrieben.

OsmAnd – App, die Navigation offline kann

Die App OsmAnd ("OpenStreetMap Automated Navigation Directions") nutzt OpenStreetMap-Daten für die Navigation – online und offline. Die App gibt es im F-Droid-Store kostenlos, Spenden helfen das Projekt weiterzuentwickeln. Außerhalb von F-Droid gibt es die App gegen ein Entgeld, das ebenfalls in die Entwicklung fließt.

Marble - die Welt auf dem PC

Auf dem PC können Sie mit Marble (engl.: "Murmel") die Welt als Kugel betrachten und mit dem Zoom lassen sich Kartenausschnitte betrachten. Neben OpenStreetMap-Karten stehen Satelliten-Bilder, historische Karten und allerlei andere Spielereien zur Verfügung. Um ohne Internetverbindung navigieren zu können, müssen Sie den entsprechenden Kartenbereich herunterladen (File --> Download Region) und die Navigation-Engine herunterladen.

Wikipedia immer dabei – auch ohne Netz

Wikipedia ist unschlagbar praktisch: In Sekunden lässt sich Wissen zu jedem Bereich finden. Und alle Inhalte der Wikipedia können offline genutzt werden! Natürlich sind auch Wikipedia-Artikel kritisch zu genießen, denn falsche Informationen schleichen sich unabsichtlich ein oder werden sogar gezielt verfasst.

Kiwix: Wikipedia offline nutzen

Es gibt viele Möglichkeiten die Wikipedia offline zu nutzen. Ob auf dem Tablet, dem Smartphone oder dem PC, z.B. mit der freien Software Kiwix. Das Programm gibt es sowohl für Linux, Mac und Windows, als auch als App für iOS und Android. Die Android-App lässt sich direkt über den F-Droid-Store herunterladen.

Im Kiwix-Wiki lassen sich verschiedene Versionen der Wikipedia und anderer Sammlungen herunterladen. Zum Beispiel passt die gesamte deutschsprachige Wikipedia ohne Bilder und Versionsgeschichte mit ca. 5,3 GB auf die meisten gängigen Smartphones und 25GB (mit Bildern) lassen sich zumindest auf dem PC gut speichern. [Stand: November 2016] Die Inhalte in den sogenannten ZIM-Dateien laden Sie am besten über Ihren PC herunter und überspielen sie später auf das Smartphone. Damit schonen Sie das Datenvolumen Ihres Handyvertrags und Ihre Nerven.


Digitalcourage setzt sich für Ihre Privatsphäre und Grundrechte ein. Unterstützen Sie unsere Arbeit mit einer Spende oder mit einer Fördermitgliedschaft.


Hinweis: Hundertprozentige Sicherheit gibt es nicht, auch nicht durch unsere Empfehlungen. Programme können unentdeckte Fehler haben, und Datenschnüffeltechniken entwickeln sich weiter. Bleiben Sie wachsam!
Der Artikel ist auf dem Stand vom 07.12.2016. Sollten Sie Fehler finden, Ergänzungen haben oder Empfehlungen bei Ihnen nicht funktionieren, geben Sie uns Bescheid.

Links:
OsmAnd
Digitale Selbstverteidigung: Wege finden ohne Google Maps – OpenStreetMap
Marble
Kiwix

Bild:
Xavier Vergés: Offline CC BY 2.0

Marktstraße 18
33602 Bielefeld

Spendenkonto
IBAN: DE66 4805 0161 0002 1297 99
BIC: SPBIDE3BXXX
Sparkasse Bielefeld